Mit ‘steampunk’ getaggte Beiträge

Anja Bagus, bekannt aus dem Amt für Aetherangelegenheiten gab uns letzten Samstag die Ehre in Second Life auf der Sim Kreativdorf. Während die Beamten des Amtes derzeit in den Wäldern ihre Tarnanzüge testeten, hat sich Frau Bagus persönlich auf den Weg in das Hotel Waldesruh begeben. Bauherr des grandiosen Hotels und der Landschaft an diesem Abend ist Barlok Barbosa.

HW-01112014-0021pHotel Waldesruh auf der Sim Kreativdorf

Eine halbe Stunde vor Beginn war ich da, zum Glück, denn später wurde es ganz schön voll. Kueper und Zause fehlten noch, doch fiel das erst mal gar nicht auf, denn Frau Bagus hatte alles und uns schon im Griff… naja dann kann Kueper und Zause auch mal frei haben. Kaum war Kueper da, drohte er mit dem Crash der Sim, das Frau Bagus nur mit einem „Aha“ kommentierte und stattdessen beim Getränkeangebot in ein Hallelujah verfiel und uns wiederum mit den Beamten des Amtes drohte *kicher… Gleichwohl fürsorglich bat uns Frau Bagus im Hause zu bleiben und nicht raus in den Aether zu gehen, denn draußen war ja schließlich Winter.

 HW-01112014-0037pKueper, Anja, Zause und Joey

Ein paar Tage vor Silvester startet die Geschichte im wunderschönen Schwarzwald. Hotel Waldesruh ist sehr exklusiv und riesengroß. Ha! Von wegen riesengroß. Die vorbereiteten Sitzplätze reichten gerade so. Zum Glück hat Herr Hotelier Barlok nicht den kleinen Saal ausgerichtet, denn es galt so um die 50 (!) Avatare äh Besucher aufzunehmen. Einen kleinen Ausschnitt aus der Lesung könnt ihr Euch, dank der Zusammenarbeit mit Filmemacher Kueper hier anschauen:

Freifrau von Rappenfeld Zehringen alias Anja Bagus und Kueper lasen szenisch… Was für ein Genuß! Während der Freifrau jede Geste anzuhören war, war ein Highlight Herrn Kueper badensen oder schwäbeln zu hören.

HW-01112014-0035pAnja Bagus

_____

Gerade letzte Woche bin ich über die Autobahn von Stuttgart nach Rastatt und zurück über den wunderschönen herbstlichen Schwarzwald gefahren. Ich fuhr die verwinkelten Waldbergstraßen hoch und runter, vorbei an vielen Hütten und noch nicht aktiven Skiliften und durch malerische Dörfer. Eine Pause legte ich in einem Landgasthof ein, der eigentlich geschlossen war, aber die Wirtin war ja da, also gab es auch was zu Essen für mich. Bis das Essen fertig war, nutzte ich die Zeit ein wenig die nähere Umgebung des Dorfes zu erkunden. Es fiel auf, dass es in dieser Ecke nicht einmal Gehwege gab, denn die Gassen wären dafür zu schmal gewesen und spazierte ein wenig dem Wasserlauf entlang… *hach, des war scheeeh… und träumte meine Rente in so einem Dörfchen – natürlich mit megaschnellem Internet – verbringen zu dürfen. Allgemeinhin ist mir der Schwarzwald ein wenig düster, doch an diesem Tag schien die Sonne, so dass ich oben auf dem Berg anhalten mußte und den fantastischen Weitblick in das Tal und die nächsten Berge eine Weile mit Pink Floyd im Radio genießen mußte. Ja herrschaftlich fühlt man sich in so einem Moment und so war diese Lesung von Anja Bagus mit Waldesruh eine ganz besondere für mich. Danke dafür!

Ich verabschied mich mit dem beliebten Baden-Badener „Alla“!

Claire

PS: Wer Anja Bagus RL-Notfallpaket und weitere Berichte über diese Lesung anschauen möchte, dem empfehle ich Kuepers Rückblickseite: http://kueperpunk2012.blogspot.de/2014/11/halloween-2014-im-kreativdorf.html

_____

http://www.anja-bagus.de/

http://brennendebuchstaben.blogspot.de/

http://kueperpunk2012.blogspot.de

http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/199/177/26

 

Advertisements

Es war einmal eine monumentale Location, die Barlok Barbosa anläßlich der Steampunk-Lesung „Voll Dampf“ für die Autoren André Wiesler und Jan-Tobias Kitzel gebaut hatte. Wie die Location zur Zeit der Lesung aussah, könnt ihr auf Kuepers Blog sehen. Nun sind einige Wochenenden ins Land gezogen und ich besuchte das zwischenzeitlich umgebaute Kreativdorf und blieb u.a. an Barlok’s Luft-Dampf- und Bubble-Hafen hängen. Hier ein paar Impressionen von „Claire Starwatcher“:

Claire-100814-0011bLuftschiff und Riesen-Robot am Boden

_____

Claire-100814-0012bDie Arme scheinen noch nach dem Luftschiff zu greifen

_____

Claire-100814-006bMutig sprang ich vom Luftschiff aus in das Disaster

_____

 Naja vielleicht ist Springen doch nicht so das richtige, da fällt man sooooh…

Claire-100814-004bClaire hangelt sich am Luftschiff

_____

Claire-100814-003bOhweh, jetzt häng ich hier… und nu?

_____

 

Claire-100814-009bLoslassen… nach unten kommt man immer

_____

 Claire-100814-005bUnter mir brodelt sich was zusammen

_____

 Claire-100814-007bEin wenig rutschig is hier fei scho!

_____

Claire-100814-008bKaum gelandet guggt Claire scho wieder in die Luft

_____

Claire-100814-002bEin Blick zurück

_____

Claire-100814-001bWas für ’ne Location!

_____

Claire-100814-0010bClaire Sterngugger @ Barkok’s Hafen

_____

PS: Hier noch ein Video der Brennenden Buchstaben von der Lesung:
_____
Und ein geniales Video von Natascha:

_____

TP: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/186/197/23

 

Direkt am Hafen auf der steampunkigen Sim Clockhaven fand ich die wohl letzte Ruhestätte der Dinosaurier: The Palaeozoic Museum of New Babbage, Clockhaven (13, 109, 110) – Moderat

Claire-100314-Snapshot_1279

In der Mitte: The Palaeozoic Museum

Um eine Palme herum versammelten sich die Dinosaurier. An ein Riesennashorn mit drei Hörnern erinnert der Triceratops. Dieser stattliche Kerl, der um ein Vielfaches größer ist als ich, kommt mit sanften 9 (!) Prims daher.

Claire-100314-Snapshot_1271

Triceratops

T-Rex dagegen schafft es schon auf 15 (!) Prims… nunja er ist auch ein paar Meter größer als der Triceratops.

Claire-100314-Snapshot_1272Tyrannosaurus

Nachdem die Dinos recht friedlich, ein wenig eingegrünt ruhten… widmete ich mich der Pflanze in einer Ecke… Was bist denn Du für eine?

Ohweh… da stand doch: Don’t Touch / Nicht berühren!  Ich wünsch euch eine angenehmere Entdeckungsreise auf Clockhaven. Eine Sim, über die es bestimmt noch mehr zu berichten gibt… derweil frag ich mich jedoch, ob ich im Dino-Museum war oder im Kleinen Horrorladen…

Paßt auf Euch auf!

Claire

_____

TP: http://maps.secondlife.com/secondlife/Clockhaven/14/110/111

TP: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/233/172/27

BO-161113-0001

Die Nordsee – Der Meeresspiegel steigt, die Kathastrope hat begonnen.

Samstag 16. November, 20:00 Uhr ~ Live-Lesung mit Uwe Laub

Im Jahr 2052 steigt der Meeresspiegel wie seit Jahrzehnten befürchtet immer weiter an. Wissenschafter, die vor der Entwicklung gewarnt hatten, sind mysteriösen Unfällen zum Opfer gefallen. Der Journalist Nick Schäfer stößt bei seinen Recherchen in ein Wespennest…

BO-161113-0003

Die Lesung findet im Kreativdorf statt. Barlok Barosa hat extra das passende Bühnenbild gebaut und die halbe Sim überflutet. Am Landepunkt findet ihr schon mal Schutzhelme… Schwimmwesten findet ihr auch und so könnt ihr euch hoffentlich einigermaßen sicher auf der Ölplattform bewegen und der Lesung lauschen.

BO-161113-0004

Das sieht nach Kathastrope aus

__________

Noch sind es ein paar Stunden bis zur Lesung… oder ist die Katastrophe gar schon vorbei?

Überlebt?

__________

SLURL: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/233/172/27

Die Lesung wird ebenfalls live von SecondRadio übertragen und kann über diese URL gehört werden:
http://secondstream.de:10001/

Falls Ihr noch keinen SecondLife Avatar habt, aber in SL dabei sein möchtet, findet ihr unter diesem Link ein leicht verständliches Tutorial:
http://kueperpunk2012.blogspot.de/2013/01/uberarbeitetes-tutorial-fur-newbies-und.html

Event SLurl: http://maps.secondlife.com/secondlife/Cursed/61/141/613 

Clockwork – Federwerke werden zum Antrieb von mechanischen Uhren, Kurzzeitwecker, Aufziehspielzeug u.a. verwendet. (wikipedia)

In Second Life hängt noch bis zum 22. September die Clockwork Spirale.

cw-010

Es ist eine Shoppingmeile mit kleinen Lädchen, die von Clockwork-, Goth- und/oder Steampunkdesignern bestückt wurden. Überwiegend findet man Klamotten und es fehlen auch nicht die Goggles. Jeder Laden hat einen Artikel, von dessem Erlös 50 % an den guten Zweck für die The National Kidney Foundation Inc. geht.

cw-007xx CW-003-bandicam 2013-09-19 17-53-49-882

Schön, wenn sich die Designer einer bestimmten Richtung an einem Ort ansammeln. Trotzdem fand ich nichts Überraschendes oder was mich vom Hocker haute. Nicht einmal ein für den guten Zweck angepriesenen Artikel konnte mich zum Kauf verlocken. So machte ich also auch keine Spende an eine Organisation, die ich nicht mal kenne.

Ich wünschte mir einfach mehr Clockwork… wo ist das Aufziehspielzeug? Ein stehendes Zahnrad und Airship machte mir nicht genug clockwork. Doch schön war es allemal… und am schönsten fand ich diese Besucherinnen:

cw-001-bandicam 2013-09-19 18-02-24-771

____________________________________________________________________________________________

cw-005-bandicam 2013-09-19 17-47-50-513 Kopie

____________________________________________________________________________________________

My YouTube:

____________________________________________________________________________________________

My FlickR