Mit ‘SL’ getaggte Beiträge

Meine erste Begegnung mit einem Haiku fand in Second Life statt. Marcus R. Gilman trug „Urban Haiku – Poetry for the Metroplex“ letztes Jahr bei den Meisterbastler vor.

Haiku-001Library der Meisterbastler

Die Veranstaltung begann mit einem Interview und Einführung durch Kueperpunk Korhonen und fand in englischer Sprache statt. Mein Englisch isn’t very well, aba bessa als mein japanisch :-). Haikus stammen aus Japan und werden zu deutsch mit scherzhaftem Vers übersetzt. Marcus schmetterte ein Haiku nach dem anderen und ich brauchte so meine Zeit, bis ich überhaupt einen Zugang zu der kürzesten Gedichtform der Welt bekam. Japanische Haikus bestehen meistens aus drei Wortgruppen von 5 – 7 – 5 Lauteinheiten/Moren. Ich empfand es, als ob man mir ein paar Worte an den Kopf warf und saß dann da und dachte… Und nun? Doch genau so soll das wohl mit den Haikus sein, denn im Text wird nicht alles gesagt. Es soll sich durch die genannten konkreten Dinge und den Zusammenhang erschließen. Marcus R. Gilman hat seine Urban Haikus in einem Buch „Urban Haiku: Poetry for the Metroplex“ veröffentlicht und gibt es in englischer Sprache als E-Book und Paperback.

Im Interview frägt Kueperpunk, ob die Urban Haiku cyperpunkinspiriert sind. Marcus meinte sinngemäß: Teilweise, generell ist es durch das Leben inspiriert, was so am Tag halt passiert. Ich habe eine kleine Gugg- und Hörprobe der Veranstaltung bei den Meisterbastlern aus dem letzten Jahr mitgebracht:

Du erkennst an den kleinen Pausen, die Marcus während des Vortrags macht, dass der Haiku auch schon zu Ende ist. Wer mehr von Marcus R. Gilman Haikus hören möchte, dem empfehle ich hier einen Klick auf seine Homepage dazu mit vielen vielen Hörproben.

Ich verabschied mich heute mit dem Ruf „Haiiiih-kuuuuh“!

Claire

_____

Marcus Haikus: http://urbanaether.resae.net/

 

 

 

Es gibt in Second Life nichts, das es nicht gibt und wenn es erst gebaut werden muss… nu seh ich schon doppelt:

Kur-Snapshot_220pGabrielle

Es grüßt

Claire