Mit ‘Morbid Templar’ getaggte Beiträge

Die meisten Leute wollen in die Sonne von Californien reisen, doch ich hab mich für die Redemption Studios entschieden. TAG! Gacha… Auf den Spuren von Hollywood, Halloween oder eher Gachatopia! 50 der besten SL-Designer konnten für diesen neuen Event gefunden werden und begeistern uns mit ihren Werken, die sie mal wieder in einen speziell dafür entwickelten Kaugummi- äh Gacha-Automaten gesteckt haben. Gachatopia! hat für diesen Event eine ganz besondere Reisestrecke entwickelt. Ihr findet die Startzone Redemption auf der Sim Templar, dort an der Ecke der Oblivion Avenue/Googieheim Street.

GT-171014-0003Startzone Redemption Studios

Doch so einfach reingehen und mit der Tour beginnen, is nich… Du benötigst erst einmal einen HUD!, ein Ticket und die Freischaltung bevor es losgeht. Das alles findest Du ja direkt im Eingangsbereich der Redemption Studios und ist kostenlos. Ein wenig komplifiziert war es für mich schon herauszufinden, wie ich die Tour starten könne, darum versuch ich es Euch ein wenig einfacher zu machen.

GT-171014-0002Unten links: Schild um HUD! anzufordern, Oben links: angezogener und aufgeklappter HUD!, Mitte: Claire mit Ausweis/Ticket um den Hals, Hinter mir: Tickethäuschen mit Ester und Zugang zu Stage 51

_____

Startanleitung:

1. Teleportiere zum Startpunkt.

2. Klicke eines der Schilder „Get your HUD!“, Du bekommst den nun in Dein Inventar. Ziehe den „TAG! Gacha HUD – The Haunted Studio“ an und bestätige die Abfrage, ob Du teleportiert werden darfst mit „JA“.

3. Gehe an den Ticketstand zu Ester und klicke auf das Schild „START HERE – The Haunted Studio Deluxe Tour“… klicke das Schild, nicht Ester! Du bekommst nun Dein Ticket/Ausweis/Badge in Dein Inventar. Ziehe nun den „TAG! Gacha Haunted Studio Deluxe Tour Badge“ an.

4. Vor dem Eingang zum Studio 51 siehst Du noch einmal ein Schild mit der Aufschrift „DELUXE TOUR…“ klicke das unbedingt auch an. Denn erst danach macht es Sinn ins Studio 51 einzutreten.

5. Gehe ins Studio 51, das Tor öffnet automatisch und klicke dort auf das Schild „STAGE 51…“. Jetzt ist Dein bereits angezogener HUD freigeschaltet. In der Ecke rechts des  HUD findest Du ein Plus-Zeichen, klicke darauf und er eröffnet Dir 50 Felder = 50 Sims, die Du anteleportieren kannst.

Die Original-Anweisung ist wesentlich kürzer:  1) GET A HUD, 2) CLICK ON ESTER’S BOOTH FOR A BADGE (a cool prop, doesn’t affect game play if not worn).. and then 3) ACTIVATE HUD FROM INSIDE THE BUILDING AND START TAGGING THOSE MACHINES AROUND THE GRID :D. Bei mir funktionierte es so nicht, daher habe ich in meiner Beschreibung Schritt 4 ergänzt.

 _____

 GT-171014-0006Ester

Nehm Dich ein wenig in Acht vor Ester. Sie sitzt nicht gerade gutgelaunt in ihrem Ticket-Häuschen. Wahrscheinlich hat sie schon viel zu oft einen Kitzel-Klick abbekommen, statt dem Schild ;-).

GT-171014-0005Ticket-Stand… Bitte Schild klicken und nicht Ester kitzeln!

Vielleicht hat sie auch schon die Schnautze voll von den vielen Touristen die seit gestern hier einfliegen…. Das Event geht noch bis zum 31. Oktober 2014 und hat gestern mit etwa einer Stunde Verspätung gestartet. Morbid und Luke von Gachatopia! sind seitdem unentwegt im Einsatz und checken die Technik und geben mit ihren Helfern immer wieder Tips, wenn Reisende Schwierigkeiten haben. Doch man frägt sich wozu die Reise, was gibt es zu sehen? 50 Designer? Ja…. 50 mal teleportieren… klickst Du Deinen geöffneten HUD von 1 – 50, wirst Du automatisch zu einem Designerladen teleportiert. Dort findest Du eine Gachamaschine und genau um diese geht es. Denn nur, wer den freigeschalteten TAG! HUD trägt, darf an diesen Maschinen spielen… äh drehen. Ihr wißt ja, jeder Dreh garantiert ein Gewinn.

GT-171014-0007+Spellbound+ Velvet – Haare, 50 L/Dreh, ACHTUNG Gachajaner bitte Schild „TAG! HERE TO MOVE ALONG…“ drücken

Also, TAG! Gacha ist ein Gacha-Event der besonderen Art. Nur die, die sich mittels HUD zu dem Designer teleportieren konnten, dürfen drehen. Die Drehpreise liegen meist bei 50 L/Dreh, Skinnery habe ich mit 75 L am höchsten gesehen, doch gab es auch Maschinen mit 39 L/Dreh. Neben den üblichen raren Dingen, die aus dem Kaugummi-Automaten kommen können, gibt es hier jedoch noch die Besonderheit, dass man das Glück haben kann, ein „Mystery Coupon“ zu erdrehen. Wer ein Mystery Coupon hat, sollte unbedingt an jeder einzelnen der 50 Stationen das Schild „TAG! HERE TO MOVE ALONG“ drücken. Dann bekommt die Station in deinem HUD ein Kreuzchen. Auch die, die nicht an Kaugummi-Automaten drehen und in den letzten Raum der Haunted Studio-Reise kommen wollen, sollten dieses Schild klicken. Wer sich über die Designer informieren mag, kann vorab schon einmal einen Blick auf die „Keys“ werfen. Schade ist, dass bei den Nummern 1- 50 des HUDs nicht die entsprechenden Designer hinterlegt sind oder die Keys die entsprechende Nummer oder wenigsten den Designer, anzeigen. Inworld kursieren schon Listen dazu oder Du schreibst Dir einfach Deine eigene Liste, damit Du später auf Klick wieder zum richtigen Designer findest. Kennst Du allerdings den Namen des Designers, kannst Du die Gachamaschine auch über die normale Suche inworld in dessen Hauptgeschäft finden, Hauptsache Du trägst den HUD und Dein Ticket.

Wer nicht vom Gacha-Fieber getroffen ist, wird glaube ich nicht wirklich was an diesem Reisen finden, es sei denn er möchte für sich neue Designer entdecken oder liebt es, zu rezzen und dabei Prim für Prim ein wenig mehr die Welt von Second Life kennenzulernen. Auf der Sim eines meiner sehr verehrten Lieblingsdesigner 8f8 legte ich eine Pause ein und erfreute mich der freundlichen Umgebung.

GT-171014-0008Surfing-Claire

Uff… Spannend war es allemal für mich. Dem einen oder anderen Kaugummi-Automaten konnte ich nicht widerstehen und ich habe alle 50 Stationen abgereist und immer brav die Schilder „TAG! HERE TO MOVE ALONG“ gedrückt, so dass ich auch alle 50 Kreuzchens im HUD hatte. Die Stationen 1 und 48, 29 und 41 sind Doppelstationen, das heißt, hier findest Du jeweils zwei Schilder, die Du klicken mußt, damit die entsprechende Station im HUD ein Kreuzchen bekommt. Dieser HUD mit seinen Kreuzchen is schon ein Wunderwerk eines sehr ausgetüftelten Programmierers, der Besucherandrang sehr hoch… Also keep cool, wenn mal was nicht so klappt. Hast Du Deinen HUD zu Anfang freigeschaltet, kannst Du ihn bis zum 31. Oktober 2014 nutzen und wirst auch bis dahin auf Sims kommen, die gerade überfüllt sind. Manchmal hilft ein Relogg oder den HUD aus- und anzuziehen. Erschrecke nicht, wenn dann Deine Kreuzchens weg sind, sie kommen wieder, spätestens, wenn Du das nächste Kreuzchen an der nächsten Station setzt. Wenn alle Stricke reisen, gehe zum Startpunkt, da wird außer Ester bestimmt jemand zu treffen sein, der auch persönlich per Chat weiterhilft. Hast Du alle 50 Kreuzchens, kannst Du endlich in Deinem HUD das Schloss unten rechts anklicken, denn dann, wirst Du automatisch an die Endstation teleportiert. Diese Endstation ist besonders für die wichtig, die sich ein „Mystery Coupon“ erdreht haben. Ziehe das Mystery Coupon an und suche nach dem entsprechenden Designer in der Rumpelkammer und klicke auf sein Schild. Dort bekommst Du dann noch eine gaaaanz besondere Überraschung… Ich liebe solche Überraschungen! Hast Du allerdings kein Mystery Coupon, kannst Du Dir die Endstation anschauen und Dich fragen, warum Du die ganze Reise dafür gemacht hast.

GT-171014-0001Am Ende!

Claire

_____

Links:

http://taggacha.com/

http://www.gachatopia.com/

http://maps.secondlife.com/secondlife/Templar/63/171/41

http://taggacha.com/the-haunted-studio/

 

Advertisements

Second Life ist, was Du daraus machst… Man muss jedoch gar nichts machen, sondern kann sich an den Werken und Taten anderer einfach erfreuen. Pizza (alias octagons), Kat und Emery sind die Organisatoren des Mega-Events The Arcade.

GA-230814-003Emery Milneaux, Katharine McGinnes, Octagons Yazimato aka Pizza

Bereits im August waren die drei zu Gast bei Gachatopia! und wurden von Morbit Templar interviewt. Pizza, Kat und Emery lernten sich 2011 in Second Life kennen und schwärmen noch heute voneinander, wie sehr sie sich gegenseitig schätzen und stolz aufeinander sind. Es ist herauszuhören … äh herauszulesen, dass die drei miteinander einfach ihren Spaß haben.
.
GA-230814-009Morbid Templar
.
Vermutlich ist der Spaß an dem, was sie tun, das Geheimrezept des Mega Events The Arcade, den sie im September 2012 ins Leben riefen. The Arcade ist der superlative Gacha-Event für jeden Gachajaner oder jeden Gachatop. Er findet im September, Dezember, März und Juni statt. Die eingeladenen Designer werden dort ihre besten Serien in die Automaten stecken… und jeder Dreh ein Gewinn. Die September-Arcade habt ihr somit verpaßt. Auffallend war im letzten Event für mich der Designer „Erratic“ mit einer Serie für das Deutschland über die Grenzen hinweg bekannt ist… Das Oktoberfest:
.
Erratic_0914.jpg„Erratic“ mit Oktoberfest, 19 Teile gehören zum Set, davon ist die Kleidung rare, je Dreh 50 L
Die Bank benötigt 4 Prims, die restliche Deko je 1 (!) Prim, natürlich Meshbauweise
.

Über 100 Designer stellen ihre Produkte auf The Arcade in einer Gachamaschine/Kaugummiautomat/Vendor auf. Das alles unter einen Hut zu bringen, bedarf einer Menge Arbeit. Arbeit, die Pizza, Kat und Emery stemmen: Nach der Idee solch einen Event durchzuführen, kümmerten sich die drei Organisatoren um das Land, auf dem der Event stattfinden soll. Im September 2014 sind sie umgezogen, so müssen oder dürfen wir (leider) nun nicht mehr von den Nachbarsims zoomen, um an die geliebten Gacha-Automaten zu kommen. Die Designer müssen gefunden, kontaktiert, der Maschine zugewiesen werden, bestenfalls dafür gesorgt werden, dass auch jeder Gacha-Automat zum Eventstart zur Verfügung steht und funktioniert. Und dann fehlt da ja das ganze Ambiente drumrum.

GA-230814-007Im Bild des Bild: Das Gebäude der The Arcade

Das Gebäude der Arcade erinnert an eine Automatenmünzspielhalle so um die 1900. Erbauer ist Loz Hyde, der Designer der Marke MESHWORX.  Loz gehört sicher zu den wenigen Designern, die noch Geld in Second Life verdienen, denn üblicherweise reichen die Einnahmen der Designer nicht einmal, um ihre Land- oder Ladenmieten zu bezahlen. The Arcade erinnert an Coney Island und Brighton Pier und versprüht einen Duft von süßem Popcorn gemischt mit Meersalz. Das „DiDing“ eines Automaten gibt ein schön nostalgisches Gefühl. Loz Hyde lebt im realen Leben in Los Angeles und Drax hat ihn besucht. So können wir doch tatsächlich ein wenig mehr über diesen Designer erfahren:

_____

Ich staune über die Kreativität und technischen Fähigkeiten von Loz Hyde. Dank Drax konnten wir im obigen Video einen Blick aufs Loz Hyde’s Bildschirm werfen, wie er an einem Haus für Second Life arbeitet. Zugleich sahen wir, was in Second Life alles möglich ist. Man muss nichts können in Second Life, man muss nichts dafür machen und kann sich einfach mit Avataren aus der ganzen Welt treffen und zum Beispiel mit oder ohne Musik auf einen Plausch treffen oder tanzen gehen und wer mag, der wird Designer oder Machinima-Macher oder liebt es einfach nur Fotos zu schießen. Vielleicht dekorierst Du ja lieber Deine Bude oder Deinen Avatar… Auch für Dich ist ein Platz in Second Life…

Ich danke den Designern, den Organisatoren, denen, die einfach nur da sind und mir ein schönes Second Life schenken. Danke an Draxtor Depress, der uns über Second Life berichtet und uns die Menschen hinter der Tastatur nahe bringt. Ich verabschied mich heute mit dem Maskottchen von The Arcade:

GA-230814-004 Ohne ihn geht bei The Arcade gar nix!

 

LG Claire

 

Die Designerin *katat0nik* bei Gachatopia! zu Gast. Ein Interview von Morbid Templar. Das Interview wurde per Voice von Morbid geführt und katat0nik stand Rede und Antwort per Chat.

GS-030814-002*katat0nik* & Morbid

katat0nik kam auf den Tip einer Freundin nach Second Life, um diese Plattform für ihre Zeichenkünste zu checken. Man könne da solche Dinge machen wie Fliegen oder Teleporten. Das erste Verkaufsobjekt, das sie produzierte, war somit ein Prim mit einer ihrer RL-Zeichnungen. Da sie für sich einen eigenen Skin wollte, malte sie sich eben einen und kam so von einem ins andere. Wie so ein Voice-Chat-Interview aussieht könnt ihr in meinem kleinen Video sehen, dass einen Ausschnitt zeigt:

_____

Zwischenzeitlich ist *katat0nik* für ihre Gacha-Items sehr bekannt. Mein Lieblings-Gacha-Item von ihr ist die Carousel-Serie. Ein Stick, eine Halskette und eine Haarschleife mit wunderschönen Karusell-Pferdchen.

GS-030814-004*katat0nik* mit Carousel Bow und Necklace

Auf die Frage, was sie denn als nächstes plane, wurde eine lange To-Do-Liste eröffnet. U.a. möchte sie einige ihrer „alten“ Kleider auf Mesh umbauen und wird sicher hier und da noch einige Verschönerungen anbringen. Gerne nahm sie Wünsche aus dem Publikum entgegen, denn auf der langen To-Do-Liste war noch genügend Platz. Mit mindestens 85 Gästen war auch diese Gacha Show ein Hamma! und somit wieder zwei Sims vonnöten. Doch dank der Unterstützung von Luke ging alles reibungslos über die Bühne.

GS-030814-016Luke Templar

Es wurde so lange nostalgisch von den ersten katat0nik-Kleidern geschwärmt, bis sich ein Paar Gachatopianer diese Kleider anzogen und auf die Bühne kamen. Es war schön, eine Zeitreise mit katat0nik zu machen, die die Entwicklung ihrer Objekte über die Zeit und auch durch die Veränderung der Techniken zeigten.

GS-030814-006Blick durchs Fenster

Ich verabschied mich für heute von einer Show, die es möglich macht, ein wenig über einen Designer erfahren zu können.

GS-030814-013Claire

(mit *katat0nik* Metal Bow und Carousel Necklace)