Mit ‘Marcus R. Gilman’ getaggte Beiträge

„Cyber Haikus“ von und mit Marcus R. Gilman  – Die Ausstellung eröffnet morgen am Samstag um 20.00 Uhr im Kreativdorf. Das besondere daran ist, dass sich weitere große Künstler durch diese Haikus haben inspirieren lassen und eine Installation dazu gestellt haben. Rundum liegen Würfel, die auf Klick einen Haiku mit Marcus R. Gilman raushaun äh… vorspielen.
Hi, Kuh!, Hai-Kuh?, High Qu…, Heiku die High-Kuh, ach du highlige Kuh! Firelefanz’s Robot ist voll auf Haiku! Neben Firlefanz werden auch Ataro Asbrink, Barlok Barbosa, Chapter Kronfeld, Kjs Yip, Kueperpunk Korhonen, Moewe Winkler…:
Haiku-130315-002rdMoewe Winkler’s Haiku Mischmaschine
… und Sina Souza ihre Werke ausstellen. „Lost Connection“ heißt das Bild von Sina Souza, das wir momentan anläßlich der Haiku-Austellung im Kreativdorf betrachten dürfen. Sina’s Bild wiederum hat mich inspiriert und so zeig ich’s dem Kameramann mal!
Claire zeigts dem KameramannClaire zeigt es dem Kameramann

Wer Sina’s Bild im Ganzen und ohne mich sehen mag, darf gerne die Ausstellung besuchen.

Marcus wird außerdem live am morgigen Abend für uns lesen. Im Anschluss daran, ab 21.30 Uhr, spielt Michael Iwoleit eigene Kompositionen an seinem Dampf Synthesizer. Bereits im letzten Jahr hatte ich mein ersten Haiku-Kontakt, ich berichtete hier. Wer eine kleine Hörprobe der Haikus haben mag, der darf guggen da:
____
Die offizielle Ankündigung des Events findet ihr bei Kueperpunk Korhonen.
 CyHaiku4
Ich bin dann mal weg für heute….
Hai-Kuh!
Claire
_____

TP ins Kreativdorf: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/211/223/29

Meine erste Begegnung mit einem Haiku fand in Second Life statt. Marcus R. Gilman trug „Urban Haiku – Poetry for the Metroplex“ letztes Jahr bei den Meisterbastler vor.

Haiku-001Library der Meisterbastler

Die Veranstaltung begann mit einem Interview und Einführung durch Kueperpunk Korhonen und fand in englischer Sprache statt. Mein Englisch isn’t very well, aba bessa als mein japanisch :-). Haikus stammen aus Japan und werden zu deutsch mit scherzhaftem Vers übersetzt. Marcus schmetterte ein Haiku nach dem anderen und ich brauchte so meine Zeit, bis ich überhaupt einen Zugang zu der kürzesten Gedichtform der Welt bekam. Japanische Haikus bestehen meistens aus drei Wortgruppen von 5 – 7 – 5 Lauteinheiten/Moren. Ich empfand es, als ob man mir ein paar Worte an den Kopf warf und saß dann da und dachte… Und nun? Doch genau so soll das wohl mit den Haikus sein, denn im Text wird nicht alles gesagt. Es soll sich durch die genannten konkreten Dinge und den Zusammenhang erschließen. Marcus R. Gilman hat seine Urban Haikus in einem Buch „Urban Haiku: Poetry for the Metroplex“ veröffentlicht und gibt es in englischer Sprache als E-Book und Paperback.

Im Interview frägt Kueperpunk, ob die Urban Haiku cyperpunkinspiriert sind. Marcus meinte sinngemäß: Teilweise, generell ist es durch das Leben inspiriert, was so am Tag halt passiert. Ich habe eine kleine Gugg- und Hörprobe der Veranstaltung bei den Meisterbastlern aus dem letzten Jahr mitgebracht:

Du erkennst an den kleinen Pausen, die Marcus während des Vortrags macht, dass der Haiku auch schon zu Ende ist. Wer mehr von Marcus R. Gilman Haikus hören möchte, dem empfehle ich hier einen Klick auf seine Homepage dazu mit vielen vielen Hörproben.

Ich verabschied mich heute mit dem Ruf „Haiiiih-kuuuuh“!

Claire

_____

Marcus Haikus: http://urbanaether.resae.net/

 

 

 

Ich brauch manchmal einfach ein weniger länger… oder nehm ich mir meine Zeit? *kopfkratz… egal… Andere haben schon längst berichtet (siehe unten). So eine gigantische Lesung beschäftigt mich gerne noch ein paar Tage danach… und während ich noch am Sonntag so vor mich hinträumte und mit dem Bildmaterial zu spielen anfing, kam letztendlich heute dieses Impressions-Video von „Eis und Dampf“ dabei raus, das ich gerne mit Euch teilen mag… aus der Lesung in Second Life mit Christian und Judith Vogt und Marcus R. Gilman:

_____

 Ich danke für einen genialen Abend!

Claire

 

Weitere Rückblicke zu dieser Lesung findet ihr hier:

http://brennendebuchstaben.blogspot.de/2014/09/mehr-ruckblicke-auf-die-gestrige.html

http://kueperpunk2012.blogspot.de/2014/09/eis-berichte-uber-die-steampunklesung.html

http://kueperpunk2012.blogspot.de/2014/09/und-noch-weitere-ruckblicke-und.html?spref=fb

http://aetherisavidi.wordpress.com/2014/09/07/friesische-luftschiffpiraten-in-der-klapse/

http://sabine-schaefers.de/schauriges-aus-der-anstalt/

http://buktomblog.blogspot.de/2014/09/eis-und-dampf-spannende-lesung-in-sl.html

http://blog.olipennell.de/2014/09/horror-in-sanatorium/

Fotostrecke von Oli und mir im Frazenbook: https://www.facebook.com/oli.pennell.7/media_set?set=a.497767487026792&type=1