Archiv für die Kategorie ‘Stuttgart Marienplatz’

Vom 02. – 04.10.2015 findet das größte deutschsprachige Kulturfestival in Second Life statt. Im Halbstundentakt werden an wechselnden Orten Comedy, Theater, Lesungen & Ausstellungen stattfinden. Über 30 Autoren und Künstler tragen aus ihren Werken vor oder stellen aus. Am Freitag, dem 02. Oktober 2015 um 21.00 Uhr wird die dreitägige Kulturreise quer durch Second Life von den FdL-Organisatoren der Brennenden Buchstaben Zauselina Rieko & Kueperpunk Korhonen in einer spektakulären Location, gebaut vom Baumeister Barlok Barbosa, mit dem Science Fiction Theaterstück „Kleine Unanehmlichkeiten beim interstellaren Dinner“ eröffnet.

Am Samstag und Sonntag beginnt das Festival jeweils um 17.30 Uhr und wird im Halbstundentakt bis 23.30 Uhr an wechselnden Orten mit szenischen Lesungen, Theaterstücken, Kurzgeschichten, Ausstellungen, Comedy und auch Musik stattfinden. Der Titel „Don’t worry – be Curry“ – eine szenische Krimilesung von Jens-Philipp Gründler mit Jennifer B. Wind macht mich neugierig.
Jennifer B. Wind wiederum trägt mit Kueperpunk aus ihrem Werk „Dunkel war’s und schön…“ vor.  Wer nur einen von beiden schon einmal in einer Lesung erlebt hat, weiß, mit welcher Power man Lesungen vortragen kann.

PhotoFunia-1443039775Programmplan: HIER klicken!

Besonders anläßlich den Lesungen erfahren wir immer wieder, dass Newbies sich gerne auf den Weg ins Second Life machen. Wer noch keinen Account in Second Life hat und dabei sein möchte, dem empfehle ich Kueperpunk’s Erste Hilfe. Doch bitte nehm Dir deutlich vor dem Eventbeginn Zeit, denn es muss der Viewer installiert werden, Du mußt Dich mit Deinem Avatarnamen registrieren und ein wenig dort zu recht finden. Und ja es kostet alles nix. Bist Du einmal in Second Life drinne, brauchst Du nur an dem Eventort noch den Knopf zum Hören der Töne (Voice) zu finden. Sprechen-Können ist für Besucher nicht notwendig, wir haben ja den Chat. Bei Fragen wende Dich bitte gerne ein paar Tage (Du hast nur noch 8! davon) vor dem 02. Oktober an Kueperpunk.

Den Programmplan mit Landmarken findest Du: Hier! Wenn Du wissen magst, wer so vor und hinter den Kulissen des Festivals der Liebe 2015/FdL 2015 dabei ist, kannst Du Dich hier schlau lesen.

Ich muss jetzt los, denn der Marienplatz vom SL Stuttgart ist als Eventort mit dabei und es gibt noch einiges vorzubereiten und zu wienern.

Fdl-wedel-001pc2pLisa & Claire

Morgen geht der FDL Countdown 2015 bei Joey. Joey alias Sabine Schäfers wird mit einer szenischen Lesung aus ihrem Thriller „Trau mir nicht!“ in ihrem SL Joey’s Cafe vortragen. Den gestrigen Countdown gestaltete unser lieber Hydorgol. Schauen wir mal, ob wir eine kleine FDL 2015 Countdown Blogtour hinbekommen.

Claire

_____

Der Beginn: http://kueperpunk2012.blogspot.de/2015/09/am-freitag-den-2oktober-beginnt-das-fdl.html

Zum Programmplan geht es hier: http://www.sublevel12.de/FdL2015.html

Wer steckt dahinter: http://www.sublevel12.de/FdL2015Crew.htm

Wie kann ich dabei sein: http://kueperpunk2012.blogspot.de/2015/09/fdl-2015-wie-kann-ich-dabei-sein.html

La Demoiselle d’Avignon, der Spatz von Avignon wird am Samstag, 12.09.2015 um 21 Uhr (12 PDT/SL) von Morgenstern präsentiert.
http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/105/70/22

MM-120915

Kommt vorbei und laßt uns gemeinsam Chansons und Schlager von und mit Mireille Mathieu auf der Festwiese der nostalgischen Sim Stuttgart genießen.

Claire

„Sie krallt sich dein Kissen und thront arrogant, sie frisst dir die Haare vom Kopf, aber nie aus der Hand. Willst du sie dir greifen faucht sie: Rühr mich nicht an. Hast du absolut keine Zeit für sie, schleicht sie sich an. Sie fällt auf die Pfoten, sie spielt nicht nach Noten, sie sträubt sich. Du kannst sie nicht führen und auch nicht dressier’n. Sie spurt nicht. Nein, sie wird dir nie gehör’n, … Miau…“ So beschreibt Annett Louisan in ihrem Lied Die Katze. Da ich laut dieser Beschreibung das eine oder andere gerne tue oder nicht tue oder ansonsten mir nachgesagt wird, habe ich Grund genug eine Katze zu sein.

Wie Natascha in ihrem Outfit #1 schrob und Joey in ihrem Kartenspiel ebenfalls vorgemacht hat, ist es mal an der Zeit ein Outfit vorzustellen. September ist ein Arcademonat in Second Life und da schlendere ich besonders gerne über die Gacha Flohmärkte. Meine neueste Erungenschaft ist das pinkfarbene Kleid von Pixicat „Bastet“.

Claire-03092015-00002fp_____

Das Kleid kostete lediglich 75 L und paßt hautnah! Bei diesem Preis konnte ich mir noch den Katzenkopf aus dem Gachaset Bastet leisten, ebenfalls 75 L, natürlich auch in Pink. Das Kleid hat sogar noch einen HUD, mit dem ich zwischen pink oder pink mit grauer Katze aufgedruckt, wählen kann. Also das is‘ doch ein Schnäppchen.

Claire-03092015-00003fpTrapped Mouse & Katze

Wie Natascha vorschlug, kann man ja mal in seinem Inventar schauen, was sich da so angesammelt hat. Ich habe meine Trapped Mouse von PSYCHO:Bytes gefunden, die man anfürsich im Mund trägt. Keine Sorge, als Katze bin ich Vegetarier… Die Maus kurz gerezzt, vergrößert, an die Hand angehängt, einen Ballon-Halte-AO an und schon kann ich meine Mäuse in Second Life spazierentragen.

Claire-03092015-00005fpLisa, ich schenke Dir meine Maus! *Iiiiiiiiiiih

_____

Und was wir noch viel lieber machen als spazierengehn, weil da muss man ja mit seinen Pfeiltasten lenken, ist Tanzen:

„Katzentanz ist lustig, Katze sein macht frooooooh…“ *wackelpo… *sing

_____

Claire-03092015-00004fpMiau!

Claire

Wenn Mitbewohner mir eine Freude machen, bauen sie einen Zirkus auf.

Das war eine schöne Überraschung, ein Zirkus für mich gaaaanz allaleine. Doch so alleine war ich ja gar nicht, denn die Aley Clockwork Männer rückten mir ganz schön auf die Pelle. Ein Mann gerezzt, den Schlüssel am Rücken gedreht und Du kriegst den so schnell nicht wieder los. Endlich konnte ich mein 50 L-Kleid und 50 L-Hut standesgemäß in die Kulisse werfen…. Yay!

Dankeschön!

Claire

 

Blau-weiß gestreift war vor einigen Jahrzehnten der Bademodenknaller! Nostalgisch in der alten Fabrik tanzen Oli und ich:

LG
Claire

Mit Drachen spielt man nicht! Tu ich ja auch nicht, denn ich teste gerade den Dragon Viewer. Schon der Name „Black Dragon Viewer“ schien nicht wirklich mein Ding zu sein. Ich will doch keine schwarzen Drachen bei Nacht filmen. Doch was tut man in der Not, man legt sich halt auch mal mit Drachen an.

Claire-120615-00001fzpIch bin Firestorm-Fremdgegangen… ich dragone jetzt!

Nach den ersten Einstellungen des Viewers war ich neugierig, wie sich meine Kamera und die Lichteinstellungen verhalten. Am besten am lebenden Objekt. Ja, Objekt dürfen wir in Second Life dazu sagen. Alles um unsere Avatare herum, sind Objekte oder einfach nur Prims. Aba es gibt wunderschöne Prims! Hier hab ich zwei spatzige Prims belauscht:

Diese Spatzen gibt es übrigens for free von Grizzly Creek Digital Arts. Pro Spatz nur 3 Prims.

Ich verabschied mich mit einer Ode auf den Spatz „Lieber Spatz“ von Ingo Baumgartner:

Passer domesticus, Raufbold und Lärmer,
putziger, drolliger Herzenerwärmer,
Rossapfelforscher und Dachrinnennister,
Buntheit verachtender Grauwertphilister,
Staubstraßensuhler und Weizenvertilger,
zänkischer, pfeifender Vorgartenpilger,
niemand erwählt dich zum kostbaren Schatz.
Ich aber mag dich, du herziger Spatz.

(Ingo Baumgartner)

Ich mag die auch, die Spatzen!

LG
Claire

_____

TP zu den Spatzen: http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/192/180/21
Spatz auf dem Marketplace: https://marketplace.secondlife.com/p/Grizzly-Creek-FREE-Songbird-Eurasian-TreeSparrow-Rez-or-Wear/4544323

Eine Trinkhalle wird auch Brunnenhalle genannt und löste im 17. Jahrhundert zunehmend die vorher übliche Badekur ab. Wie praktisch! Denn in Second Life läßt sich doch eine Trinkhalle etwas leichter gestalten, als eine Badehalle. Eine Badehalle hätte viele Einzelbäder benötigt. Für die Trinkkur genügt ein wetterfester Raum.

Stuttgart-040615-0001-trinkhalle-sepX-ycp8f8 – Green Grocers – Pavillion

Zu Beginn der Trinkkur-Kultur reichte man dem Brunnenmädchen sein Glas, die es dann sofort mit Wasser füllte. In Second Life haben wir zwar viel, zum Beispiel auch Meerjungfrauen, doch ein Brunnenmädchen haben wir derzeit nicht. Der Trinkbrunnen ist bei uns mit Wasserhähnen ausgestattet und mit Fantasie bekommt man von denen heutzutage – auch in Second Life – das Wasser. Der Profi hat bestimmt auch schon die richtige Pose, mit der man sich das köstliche Nass direkt in den Mund fließen lassen kann…

Stuttgart-040615-0002seppClaire in der Trinkhalle, 2015

Ich hab zumindest ein großes Glas…  Ab sofort kann ich nun morgens und abends der trinkenden Kultur nachgehen und werde das selbstverständlich mit dem dazugehörigen Umherwandeln verbinden.

Die Baufortschritte auf der neuen Sim Stuttgart gehen voran. Manche Eckchen werden noch rum- und numgestaltet, dennoch freuen wir uns schon jetzt auf Deinen Besuch oder Bewerbung als Brunnenmädchen *g…
Hier das TP: http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/58/96/21 .

Claire

_____

TP: http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/58/96/21

Das Einhorn

Claire-170515-00002ycp

 

Dort wo der Himmel die Erde berührt,
Und die Stimme im Wind dich verführt.

Wo das Einhorn auf einer Lichtung steht
seine Mähne im Sonnenlicht weht.

Das wasserblaue Auge rein und klar,
schau hinein und Wünsche werden wahr.

Schau tiefer und du siehst deinen eigenen Traum
Gedanken sind frei, nichts hält sie im Zaum.

(Unbekannt)

Das Second Life ist ein schönes Leben und da kann man was erleben… und dazu muss man sich nicht mal von seinem Stuhl erheben. Frederic Brake hörte ich letztes Jahr das erste Mal anläßlich des eBook-Events der Brennenden Buchstaben. Ein TP und man landet direkt in einer Livelesung, bestenfalls mit Frederic Brake. Dass ein Autor Geschichten oder gar Bücher schreibt ist ja schon klar, doch dass ein Autor auch Vorlesen oder gar Vortragen kann, das ist nochmal etwas anderes… Hauptsache ein Autor kann schreiben, dann ist er ein Autor.

FK-180215-002pFrederic Brake in Second Life

Doch Frederic Brake ist mehr: Er trägt außerordentlich lebhaft vor und kann sicher in jedem Hörspiel eingesetzt werden. Gerne darf seine Rolle wohl etwas dramatischer oder gruseliger oder auch mal leiser sein. So sind wir in SL Stuttgart auf dem Marienplatz ganz besonders stolz Frederic Brake zu Gast gehabt zu haben und ich habe die außerordentliche Ehre eine ganze Kurzgeschichte des Live-Vortrags der Geschichte Verdammtenblues aus Hölle, LTD in einem sl-ischem Video veröffentlichen zu dürfen.

Zuvor gab es ein spektakules 2-Mann-Theater „Leben versichert“ nach dem Script von Frederic Brake mit Kueperpunk Korhonen und Frederic. Ein Theaterstück, das mich und Oli so schnell nicht losgelassen hat, so dass wir mit Genehmigung des Autors die Geschichte in sl-isch verfilmen durften. Für Oli und mich, war es das erste gemeinsame Theaterstück, in dem ich mich am frühen Morgen erst mal mit dem Voice anfreunden mußte und dann auch noch sprechen. Das Ergebnis könnt ihr da guggen:

Erst heute fand ich diesen Link, den ich Dir nicht vorenthalten möchte. Zum Glück fand ich den Link erst heute, denn sonst hätten Oli und ich uns womöglich nicht gewagt, das Theaterstück auf unsere Art und Weise zu veröffentlichen. Doch hatten wir ja bei den Dreharbeiten so einen Spaß, den ich dann doch wiederum gerne mit Dir teile. Danke an Frederic, der mich so begeistert hat und sein einstündiger Auftritt mich noch wochenlang danach begleitet. Danke an Oli für Deine Geduld und das Video!

Claire

_____

Mein Tip: http://www.hoer-talk.de/showthread.php/14003-Leben-versichert

PS: Dieses Jahr beginnt das E-Book-Event am 11. April 2015, Infos gibt es hier.