Archiv für August, 2015

Wenn Mitbewohner mir eine Freude machen, bauen sie einen Zirkus auf.

Das war eine schöne Überraschung, ein Zirkus für mich gaaaanz allaleine. Doch so alleine war ich ja gar nicht, denn die Aley Clockwork Männer rückten mir ganz schön auf die Pelle. Ein Mann gerezzt, den Schlüssel am Rücken gedreht und Du kriegst den so schnell nicht wieder los. Endlich konnte ich mein 50 L-Kleid und 50 L-Hut standesgemäß in die Kulisse werfen…. Yay!

Dankeschön!

Claire

 

Das World Culture Hub präsentierte heute in Zusammenarbeit mit The Little Yoshiwara einen Abend mit japanischem Tanz, Musik und Geschichten. Nach einer kurzen Einweisung von Michael Iwoleit führte uns Yoneyu in die japanische Literatur, die so um die 1160 – 1185 entstand. The Tale of the Heike ist eine Sammlung von Geschichten, die zur damaligen Zeit erzählt wurden.

ToH-290815-00001p_____

1371 schrieb ein blinder Mönch namens Kakuichi die Geschichten von Heike Monogatari nieder. Es gibt zwar fünf englische Übersetzungen, die fast 800 Seiten umfaßt, jedoch keine einzige deutsche.

Während Yoneyu mit ihrer japanischen Gitarre zirrpte, erzählte uns Mameka das erste „Märchen“ des heutigen Abends in Chatform. Englisch lesen war also angesagt. Der Sommer war grad vorbei und der Herbst ist gekommen…

ToH-290815-00002pYoneyu, Mameka, Sayu und Arii – Yoshiwara Geishas

Xuemei öffnete gleich zwei Fächer und das nächste Märchen aus dem japanischen Land folgte. Dieses begann zwischen den Bergen im Norden und dem Meer in Süden und erzählt von einem Angriffen dreier Armeen im Jahre 1184…

ToH-290815-00003pGeisha Mameka

Sayu eröffnete gesangklangvoll ihre Erzählung über das Volk Der Heike im Sinne von: Wenn Tiere und Vögel Güte erwidern können, warum sollen es Männer vergessen haben?

ToH-290815-00004pSayu Yashiwara

Wir gingen in diesem Märchen… äh dieser Geschichte durch alle Jahreszeiten, besuchten Paläste und den Fischermann, gingen vom Sonnenaufgang bis zum Mond… So sind japanische Märchen…

ToH-290815-00006Michael Iwoleit / maikelkay

Insgesamt fand ich die englische Erzählung in Chatform sehr hilfreich. Die Wörter zu lesen ist ein wenig einfacher als englisch zu hören. Dennoch, ich glaub ich sollte zu dem Deutschkurs, den ich in SL besuche, auch noch einen Englischkurs besuchen. Dann müßte ich nicht nebenher so hin und wieder bei Leo.org nachschlagen. Es war ein entspannter Vortragsabend, aus dem ich nun nur schwerlich aufwachen mag.

Wer selbst die „Tale of Heike“ nachlesen mag, kann das hier tun: https://archive.org/stream/TheHeikeMonogatari/HeikeMonogatari._djvu.txt

Danke Maikele für die Organisation dieses Events.

Claire

Deutschkenntnisse erwerben und verbessern, so war der Sprachkurs beschrieben. Ein Sprachkurs von Zauselina Rieko der Brennenden Buchstaben in Second Life hatte heute seine erste Stunde von 20 – 21 Uhr im Kreativdorf.

bandicam 2015-08-24 20-34-33-024

Der Deutschkurs richtet sich an nichtdeutschmuttersprachige Mitbewohner und kann in Second Life kostenlos von Deutschanfängern und auch -Fortgeschrittenen montags besucht werden… und von Claires. Zause führte uns über unsere ersten Sprechhemmungen und es kam schon gleich am ersten Abend zu Gesprächen. Wer Mitreden möchte, der sollte also über ein Mikro am Voice verfügen, doch sicher kann man auch was lernen, wenn man nur zuhört. Wer also anderssprachige Freunde in Second Life hat, die sich gerne im Gespräch in deutscher Sprache beschäftigen wollen, darf diesen Kurstip weitergeben oder kommt einfach montags… ähm von 20 – 21 Uhr europäische Zeit… vielleicht gibt es im nächsten Kurs auch die SLT *g… aba jetzt schon die LM: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/78/105/799.

Claire

Spektakulär sind die Shows von Martina Singh in Second Life. Ich kam gerade noch rechtzeitig um den Clown zu sehen, der von einer Kuh durch die Arena gejagt wurde. Der Überraschungsset des Abends für mich war Alice. Alice, wie sie mit dem Hasen und den Karten zur Königin rockten *g. Charlie Chaplin war heute auch gut drauf. Er hat sich den Eimer auf den Kopf gesetzt und tanzte chaplinmäßig über die Bühne. Auch die Stöckchentanzparade und das Techno-Strichmännchen fehlten heute nicht. Die traurige Szene Lyly wurde heute durch eine Violistin verstärkt… das war so was von toll. Diesmal war ich aber gewappnet und zog mir gleich die große Packung Taschentücher an *snief. Natürlich waren auch die zwei weißen Pferde da und der kleine Elefant zeigte seine Kunststückchens. Die Michael Jackson Show habe ich heute zum ersten mal live gesehen… und und und…
Total Eclipse of the Heart von Bonnie Tyler war der Song zu einer Trapezshow einer Katzenlady. Bewegte Bilder gibt es heute nicht, dafür ein paar Action-Bilder:

MS-220815-00001p_____

MS-220815-00005p_____

Wer den Song hören mag, startet da:

_____

Turn arouuuund Katzenlady… *sing

MS-220815-00004p_____

MS-220815-00006p„Yaaaay“

_____

Wer die Gelgenheit hat, sollte unbedingt die Shows von Martina Singh besuchen. Was für ein toller Abend!

Claire

Second Life macht Spaß. Und mit Spaß und Freude sammelten BukTom Bloch von der Freien SL Bibliothek PEGASUS und Bastian Barbosa vom SL-Planetarium Geld für das SOS Kinderdorf in Griechenland. Sie organisierten von Donnerstag bis Sonntag (30.07. – 02.08.2015) ein buntes Kultur-Programm für uns Besucher. Eröffnet wurde der Spendenevent, der eigentlich ein viertägiger Spendenmarathon war, mit einer Lesung von Sandra Baumgärtner aus VAMPI – Die kleine Vampirfledermaus.

SB-300715-00011pBastian Barbosa, BukTom Bloch, Sandra Baumgärtner, Kueperpunk Korhonen

Sandra Baumgärtner ist eine Autorin, die nicht vorliest, sondern vorträgt und dabei auch noch singt. Weiter besonders an diesem Abend war, dass sich auch der Herausgeber von VAMPI in Form eines Avatars zu uns ins Second Life begab und wir so noch mehr über die Entstehung und Veröffentlichung von VAMPI erfahren konnten. Einmal zeigt es von Interesse, wenn ein Herausgeber sich nach Veröffentlichung noch für sein Projekt interessiert und zum anderen hatten wir Gäste mal die Möglichkeit einen Herausgeber zu befragen und so erfuhr auch ich, was die Aufgabe eines Herausgebers überhaupt ist.
Empfehlen möchte ich noch einen Blick auf den Trailer von VAMPI. In diesem Trailer hörst Du den für VAMPI komponierten Song. Die kleine Vampirfledermaus ist ein Herzensprojekt der Trierer Autorin Sandra Baumgärtner und konnte dank erfolgreichen Crowdfunding (Projektfinanzierung) zwischenzeitlich veröffentlicht werden. Wer Sandra Baumgärtner in RL sehen mag, kann sich ihren damaligen Aufruf zur Projektfinanzierung anschauen.

SB-300715-00018bpSpectare Barbosa sehnt eine Fledermaus her…

_____

Tag 2 des Spendenevents eröffnete Dings Digital mit Poesie & Philosophie. Was Philosophie wirklich ist, könnte ich nicht erklären, denn wer philosophiert entwickelt eine eigene Sicht der Dinge. Und wer tut das schon? Dazu müßte man ja nachdenken. Wenn man nachdenkt, könnte man ja Schlüsse ziehen. Wenn man Schlüsse zieht, könnte man ja was anders sehen oder sich gar anders verhalten. Also ich glaub, Philosophie is nix für schwache Nerven. Doch Dings Digital vermittelte uns ein wenig Philosophie in einer soooooo angenehmen Art und Weise, dass ich mich frag, warum bin ich ihm in SL noch nie begegnet? Aba ejal, denn Dank des Spendenevents für die SOS Kinderdörfer in Griechenland durfte ich ihn erleben und mit seiner freundlichen Genehmigung, gefilmte Ausschnitte veröffentlichen:

Wenn Du noch Schopenhauer, Fontane, Busch oder Morgenstern von Dings hören magst, darfst Du gerne hier klicken. Im übrigen finde ich den Namen Dings Digital so was von genial… ich wünschte, ich würde so heißen!

_____

Der mich ergreifendste Event folgte mit Whirli Placebo. Whirli Placebo lebt RL im großen Amerika. Er ist ein Live-Sänger mit eigenen Songs, der schon auf allen großen SL-Bühnen aufgetreten ist. Doch auch für einen Gig auf der kleinsten Bühne kann man Whirli buchen. Auch Covern kann Whirli, doch dann nenne ich das Whirli’s Interpretation eines Songs. Das unterscheidet ihn, von vielen Musikern in Second Life. Wir in Deutschland lebenden Menschen haben ja den Eindruck, dass uns die Menschen auf dem amerikanischen Kontinent kaum wahrnehmen. Eher am Rande wird dort über wirklich große Ereignisse in Europa berichtet. Neben den asiatisch sprechenden Mitbewohnern, sind vor allem die englischsprachigen Bewohner auch in Second Life eindeutig in der Überzahl. Die Veranstalter des Spendenevents legten großen Wert darauf, dass die eingeladenen Künstler eigene Songs spielen oder Werke vortrugen. Das hat vielleicht was mit der GEMA zu tun und fördert auch das Kunstgut. Somit war es kein Thema, aus welchem Land eingeladene Künstler kommen dürfen. Eingeladen heißt in diesem Fall: Künstler, die bereit sind für das Spendenevent SOS Kinderdörfer Griechenland aufzutreten. Spendenevent heißt – keine Gage für den Künstler. Kurzum: Whirli sagte sofort zu, als wir bei ihm anfragten und bevor ich hier einphilosophiere schaut und vor allem hört Whirli selbst:

Whirli erzählt in diesem Ausschnitt, dass er vor zwei Monaten in Deutschland war (Anm: Damit meinte er in RL!). Er genoss die Landschaft und die Menschen sehr. Ihm ist die derzeitige schlechte Situation in Griechenland bewußt und er erinnert daran, welch schreckliche Auswirkungen das auf die dort lebenden Menschen haben muss. (Anm.: Kürzlich konnten die Griechen nicht einmal mehr Geld von ihrem eigenen Konto abheben. Wovon sollten sie sich was kaufen? Essen kostet auch in Griechenland Geld. Wer Geld hatte, machte Hamstereinkäufe.) Whirli erinnert an die Kinder, die in dieser Situation leben und aufwachsen müssen. Wir sollten alles tun, damit alle Menschen was zu Essen haben. Er äußert seinen Respekt vor den Griechen und erinnert an das, was sie geschaffen haben und wie wichtig sie für unsere Geschichte und Kultur sind. Wichtig für alle Nationen dieser Welt. Wer noch heute für die SOS Kinderdörfer Griechland spenden möchte, kann das hier online tun.
Whirli stieg in seine Gitarre und spielte ausschließlich eigene Songs. Dass das ein besonderes Konzert war, war gleich zu spüren. Uns allen der Ernsthaftigkeit des Spendenevents und der Wichtigkeit der Kinder in Griechenland bewußt, wurde sogar gefragt, ob man Tanzen dürfe. Klar darf man in Second Life tanzen und man durfte mit einem weiteren Klick auch etwas in den aufgestellten Spendentopf werfen, mußte man aber nicht. Whirli selbst hat den Spendentopf gefunden :-). Ein Künstler, der ohne Gage auftritt und auch noch Lindendollars für das SOS Kinderdorf mitbrachte.
Ich bin glücklich und stolz, dieses Konzert von Whirli live in Second Life erlebt zu haben. Es waren ausgewählte Songs und die kurze Worte, die Whirli dazwischen sagte, machten mir deutlich, wie nah uns dieser Künstler in dieser Stunde war. Er war mit uns. Mit uns und voll in dem Ansinnen des Events! Danke dafür Whirli! Ich habe Hoffnung. Hoffnung, dass Whirli nicht das letzte Einhorn ist, das was von Deutschland, Europa oder den Griechen mitbekommen hat und seinen Teil dazu beiträgt, dass die Welt ein wenig besser wird. Egal, wo Du lebst, egal, wo Hilfe gebraucht wird: Helfe, wenn Du helfen kannst!

_____

Am Samstag, dem 3. Tag des Spendenmarathons, konnte ich leider nicht teilnehmen. Wollem Wobbit gab ein Konzert auf dem Platz der Verständigung. Da ich Mr. Wobbit erst kürzlich in Second Life mit seinen Blues hören durfte, weiß ich, dass an diesem Abend etwas verpaßt habe.

_____

 Tag 4 eröffnete Aminius Writer, der den Platz der Verständigung mit seinen Coversongs zum Tanzen brachte.

_____

Einen Spendenmarathon über vier Tage zu organisieren bedeutet, Künstler kontaktieren, Zeitplan, Location herrichten, Technik checken, Bangen, dass der Künstler auch kommt usw… Hier haben BukTom Bloch, Bastian und Spectare Barbosa mit Isea im Vorfeld, dazwischen und danach einiges zu tun gehabt. Während die aufgetretenen Künstler uns ca. eine Stunde erfreuten, war es Isea, die davor, dazwischen und vor allem danach wohl zeitlich die meiste Arbeit während des Events geleistet hat und uns mit von ihr aufgelegter Musik zum Tanzen brachte. Danke dafür!

Isea-010815-00001pDJane Isea

_____

Das Ergebnis der Spendenaktion SOS Kinderdörfer Griechenland wurde mit einem Feuerwerk gefeiert. Über 50.000 L$, d.h . ca. 250 € spendeten viele Second Life Bewohner für einen guten Zweck. Second Life macht nicht nur Spaß, sondern kann auch anderen helfen!

 FW-01082015-00001bpFeuerwerk von  Sander – Danke

_____

 Ihr könnt weiter für die SOS Kinderdörfer Griechenland spenden: https://www.sos-kinderdoerfer.de/spende/spende?target=3714%2F02046