Archiv für April, 2015

Eine Lesung zu besuchen ist das Eine, doch zu Hause zu sitzen und eine Lesung im virtuellen Raum besuchen ist noch viel besser. Denn wenn ein Tiger mit Partyhütchen aus seiner Anthologie „Zombie Zone Germany“ einen Ausschnitt in einer Zombie-Location vorträgt, dann kann das nur in Second Life sein. Christian Günther war zu Gast in einer zombiewürdigen Location von Cyhtleen und Romena Stars.
CG-110415-00004pChristian Günther in Second Life
_____
„Wir finden uns in der Geschichte in Deutschland wieder. Hohe Stahlbetonwände sichern die Grenzen zu den Nachbarländern. Es wird auf alles geschossen, was sich noch bewegt…“
CG-110415-00019pZombie-Loction gebaut von Cythleen und Romena Stars
_____
… „Die wenigen Überlebenen haben sich zu Gruppen zusammengeschlossen oder agieren auf eigene, verzweifelte Faust.“ Der Autor mit dem Partyhütchen wurde sicherheitshalber hinter ein gesichertes Rednerpult verfrachtet. Kueperpunk und Cyhtleen behielten ihn sicher im Auge.
CG-110415-00003pKueperpunk Korhonen, Christian Günther, Cyhtleen
_____
So Zombiegeschichten sind ja nicht wirklich was für schwache Gemüter. Doch die Freude des Autors beim Vortragen und die tolle Stimmung der Gäste steckten auch mich an. An diesem Abend verliebte ich mich in den ersten Zombie, Joey heißt sie:
CG-110415-00008pJoey Zombie
_____
*Haaach isse nich schön… So eine Lesung sollte man einfach live in Second Life erleben. Die Brennenden Buchstaben haben einen kleinen Videoausschnitt von diesem Abend gemacht. Wir hören das ganze Interview und einen Ausschnitt aus der Lesung. Guggst Du da:
_____
Dank der phänomenalen Zombie-Location und der sicheren Baracke, in der die Lesung stattfand, war es ein gelungener Abend!
CG-110415-00010pClaire

Es ist schön, nach einem aufregenden Abend mit zwei Lesungen nach Hause zu kommen. Mein Zuhause ist der Marienplatz in Stuttgart, der in der Regel recht chillig ist. Kaum gelandet, besuchte mich Vera Gavilan. Vera gehört zu den ersten Besuchern, die nach dem Umbau des Marienplatzes ins Jahr 1900 die erste Fotosession dort startete.

Carriage

Sie verbrachte Tage damit, die Kutsche aufzustellen, das Pferd fit zu machen und Otto, den Kutscher zu dressieren. Oder war das andersrum? Egal. Letztendlich veröffentlichte sie nur dieses einzige Foto. FlickR sagt mir, das war im Jahr 2013. Gefühlt, ist das schon 100 Jahre her. Vera gehört wohl zu den eher ruhigeren Menschen und es dauerte Monate, bis wir ins Gespräch kamen. Sie spricht kaum deutsch, ich kaum englisch und dann sehen wir uns wieder monatelang nicht. Ich weiß ja, dass Vera Ballet mag und auf Fragen gab sie mir ihren YouTube-Link. Das erste Video, das ich öffnete war „Rivers of Living Water“, das ich gerne mit Dir teilen mag:

Ich bin überwältigt von diesem Werk. Ich staune und bin stolz, in welch kurzer Zeit – von einem Bild bis zu einem Film – Vera ein solches Film-Kunstwerk dahinlegt und hoffe, noch mehr von ihr zu sehen. Ich hab zwar keine Ahnung, worum es in dem Song geht, den wir da hören, jedoch ist der Film insgesamt zauberhaft schön und packt mich in den ersten Sekunden.

Danke Vera für A Gift of Art
Claire

Der Blue Lagoon Beach Club ist ein deutschsprachiger Club, der dank Live-DJs mit Discofox, Schlager, Charts, 80er, 90er die Besucher zum Tanzen bringt. Es gibt Parties und Games. Und in diesem Club präsentierte uns kürzlich Morgenstern das Live-Tribute Konzert „NENA“.

BLBC-001spDas neue Design des „Blue Lagoon“

Nena präsentierte sich auf einer tollen Morgensternbühne, deren Lichtshow einfach morgensternlich ist. Ich hab Dir hier ein paar Fotos mitgebracht:

MS-Nena-040415-00006pWarten auf Nena

_____

MS-Nena-040415-00012pNena Morgensternchen

_____

MS-Nena-040415-00007pDie Bühne rockt

_____

MS-Nena-040415-00013pDie Fans tanzen und kreischen

_____

MS-Nena-040415-00011pNENA und Band

_____

Vampi, Arni und Hertha Viper waren bei jedem meiner Besuche im Blue Lagoon Beach Club da und begrüßten mich angenehm freundlich. Ja, schon bei einem Einflug auf einen Platz kann sich entscheiden, wie wohl man sich fühlt. Wer mich kennt weiß ja, dass ich nicht so die Clubgängerin bin, doch die Familie Viper bietet immer wieder tolle Events, die man einfach gesehen haben muss. Gestern bin ich einfach mal so in dem Club eingeflogen und schon wieder verstrahlten der Platz und die anwesenden Leute eine so angenehme Atmosphäre, dass ich stundenlang blieb und zuhörte. Besonders schön dort ist auch, dass man einfach auch nur da sein darf. Der Musik lauschen, tanzen, vielleicht den eigenen Gedanken nachgehen oder nebenher an einem Video basteln und keiner erwartete von mir, dass ich eine Partymaus bin und ständig mitquassele. Das gibt ganz klar ein: Gefällt mir!. Ja, das war genau der richtige Ort, an welchem Morgenstern ihr Konzert mit NENA präsentierte. Und hier gibbet ein paar bewegte Bilder des Megakonzertes von Morgenstern:

Morgenstern zeichnet sich durch die perfekt ausgestatteten Musikern und die einzigartigen Lichtshows aus. Doch auch jeder Song hat eine eigene Choreo, die die Menschen hinter den Avataren sowas von schön rüberbringen. Als Bewohner von Second Life weiß man, was das für eine Leistung ist. Es ist schon eine Kunst, seinen Avatar durch eine Tür zu bewegen und hohe Schule ist es, eine Treppe hoch oder einen Steg entlang einigermaßen exakt zu bewegen. Durch die einzigartige Choreo und Lichtshow, die jeder einzelne Song hat, ist es schwer, Szenenwechsel oder Nahaufnahmen in ein Video zu schneiden. Mein Anliegen ist es, Second Life zu zeigen, so wie es ist. Dazu gehört auch mein Lag, aber auch die Reaktionen der Besucher. Und da wir gerade bei den Reaktionen sind: Gerne teile ich meine Erlebnisse mit Dir und Euch. Mit Deinem Like, einem Kommentar oder nur einem Klick, gibst Du mir den Kick, weiter meine Werke in irgendeiner Weise zu veröffentlichen und macht mich sehr glücklich. Das folgende Video war bisher unveröffentlicht. Ich teste damit, ob ich es in YouTube hochladen kann und wäre für mich eigentlich erst mal nur Rohmaterial. Ich hätte daraus zwei Videos machen können, da es zwei Songs sind und jeweils ein paar Szenen dazwischen schnibbeln. Doch durch Eure Klicks, woher auch immer diese bisher kommen, habt ihr mich dazu gebracht es zu veröffentlichen und zwar so, genau so wie es ist: ohne Schnitt, ohne Intro und Abspann dafür in 4K 😉 … Das ist live, liver, liver geht nicht:

_____

Danke Morgenstern für dieses Megakonzert,
Schön, dass es Plätze wie den Blue Lagoon Beach Club gibt!

Claire

_____

TP zum Blue Lagoon Beach Club: http://maps.secondlife.com/secondlife/SHARKS%20COVE/36/200/22

Video von Hertha!: https://www.youtube.com/watch?v=sDl5-2F0AP4&feature=youtu.be

Facebook-Gruppe Blue Lagoon Beach Club: https://www.facebook.com/groups/1524957131120754/

The Living Room war ein Event der bekannten Installations-Künstlerin Cica Ghost, bei deren Eröffnung der beliebte Sänger Vinnie auftrat. Diese Eröffnung fand mitten in der Woche statt und ich dachte, ich geh mal kurz hin… nur ganz kurz schauen. Doch wie das ja in SL ist, kurz ist manchmal relativ und was Du dann in SL erlebst ist immer wieder überraschend. So eine Künstler-Eröffnung mit Musik geht in der Regel recht gediegen ab. Der Sänger steht auf der Bühne und überträgt seine Live-Musik per Stream, während die Besucher der Ausstellung währenddessen die Gelegenheit haben, die Kunstwerke der Installatorin anzuschauen. Doch da kam Draxtor und übertrug diese Eröffnung auch noch live nach draußen in die große weite Welt. Das bedeutet, auch wer gerade nicht in Second Life ist, konnte dank Draxtors Übertragung live dabei sein… *yaaaaay… das könnten Millionen sein!… Mein Input-Level stieg grad nochmal… Was tut Draxtor da… *wooooow… wie tut er das? Doch schaut erst einmal selbst, was Draxtor getan hat. Er hat seinen Part der Übertragung in einem vollständigen Video festgehalten. Draxtor landete in dem Tower, in dem die Eröffnungsfeier stattfand. Wie es mir und vielen anderen ging, landete man leider im falschen Stockwerk und Newbie-Noob Draxtor fand den Weg nicht nach oben 😉 … Nachdem Mr. Josef K und auch kein anderer den armen Draxtor in das richtige Stockwerk lotste, mußte er wohl notgedrungen mein angebotenes TP annehmen und die Übertragung direkt vom Event-Ort begann:

Begeistert von so viel Second Life und auf einem Live-Event auf den Bildschirm von Draxtor schauen zu können, hab ich schnell meine Kamera angeworfen und die eingefangenen Szenen aus meiner Sicht mal zusammengeschnitten:

Da ich den Ton in Second Life und der Streamübertragung an hatte, kam es teilweise zu einer Reizüberflutung bei mir. Ich konnte jedoch keinen Ton ausschalten, denn sonst tät ich ja womöglich wo was verpassen *g.

Dies war der wohl etwas andere Bericht über einen Bericht einer Eröffnung in Second Life. Es hat mir ein großes Schbässle gemacht in Second Life zu sein und außerhalb auch Second Life sehen zu können… und überhaupt… und das Fahrrad ist toll!

Fahrrad-Cica-Peter Härtling2h

Radelrutschgrüße von Claire

_____

Linksammlung:
https://www.youtube.com/watch?v=qkmEiczalJk
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=899018750140236&set=p.899018750140236&type=1
https://www.facebook.com/bernhard.drax?fref=ts
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=899018750140236&set=p.899018750140236&type=1

Marillion ist für mich Fish… Denn ich steh total auf Fish! Nachdem Marillon mit Fish als Frontmann mit Kayleigh, Lavender 1985 und Incommunicado 1987 sogar in den Top-Tens waren, verließ Fish 1988 die Band. Morgenstern hat diese Marillion-Fish-Ära in Second Life auferleben lassen.

Marillion-280315-00009bhpMorgenstern präsentiert Marillion – „Fish-Ära“

Während Marillion mit dem neuen Frontmann „Steve Hogarth“ weitermachte, begann Fish seine Solokarriere. Der schottische Musiker wurde oft mit Peter Gabriel verglichen, da die Stimmen angeblich recht nahe beieinander waren. Doch wer macht da solche Vergleiche? *ts

Marillion-280315-00003bpFish – Derek William Dick

1991 erschien das Album „Internal Exile“ von Fish und er gab Solokonzerte in Deutschland, in Stuttgart… und ich war dabei… also in RL! Es war ein recht kleines Konzert und ich war gaaaanz vorne dabei und konnte den damals langhaarigen Fish in der schön verqualmten Halle fast hautnah erleben. Ein unvergeßliches Konzert! … Ähm.. aba nu zurück zu Marillion und dem Konzert von Morgenstern.

Marillion-280315-0009bpGitarrist „Fenja“

Morgenstern zeichnet sich durch die Perfektion in Second Life aus. Hinter jedem einzelnen Avatar äh… Musiker steckt ein echter Mensch und insgeheim bin ich ja Fenja-Fan 🙂 … Damit Du lieber Leser Dir aber selbst ein Bild machen kannst, hab ich Dir ein klein wenig läggiges Video hier mitgebracht. Das besondere an diesem Video ist, dass immer, wenn Du Fish siehst es wirklich live ist, also kein Zusammenschnitt und Musik drübergelegt. Also, wenn Fish zu sehen ist, dann hab ich das genau so in diesem Moment gesehen und gehört. Da meine Kamera jedoch ein wenig zu sehr auf Füße und Hintern steht und auch manchmal in den Fish-Kopf zoomte, war das die Gelegenheit, ein wenig von der Umgebung und natürlich mit reinzuschneiden. Glücklicherweise hatte ich auch bei dem Konzert einen Platz in der ersten Reihe!

Na Langeweile kam weder beim Konzert, noch bei meinem Video auf… oder? *g. Dieses Marillion-Konzert katapultierte mich gedanklich immer wieder auf das RL-Fish-Konzert und ich wartete immer wieder darauf, dass ein Song wie Dear Friend oder Just Good Friends oder von mir aus auch Shadowplay, gerne auch Credo singt. Das war aba nicht, denn es war ja ein Marillion-Konzert und nicht ein Fish-Solo-Konzert. So bleibt mir das erlebte Konzert dank Morgenstern und die Erinnerung an Fish mit dem Internal Exile Konzert *träum… Ich verabschied mich jetzt aus der Badewanne… äh Paris… äh… vom Konzert mit Feuerwerk mit einem dicken Danke an Morgenstern!

Marillion-280315-00008bhpClaire

_____

Da stehe ich so auf der Sim Tempelhof in einem alten Theater und staune, wie schön so ein verlassener Schuppen äh… zerfallener Bau sein kann. Maddy war bereits dort und stellt Tempelhof in seinem Blog vor. Ich war natürlich wieder mit der Kamera unterwegs und schoss mich so durchs Theater.

Claire-270315-001ppClaire Burlesque
_____

Da gerade keiner um die Ecke war, stellte ich mich auf die Bühne und genoss die schöne Location. Seit einiger Zeit teleporte ich immer wieder mal auf die Sim Tempelhof und versuche sie zu erfassen.

Claire-270315-002p„Unsere Mauern brachen – aber unsere Herzen nicht!“

Zwar habe ich dort bereits viele Fotos geschossen und Filmchens gedreht, doch so richtig wirklich schaffe ich es bis jetzt nicht, diese Sim entsprechend vorzustellen. Würde ich eine ganze Sim haben, würde sie fast genau so wie Tempelhof aussehen. Tempelhof hat alles, was Claire sich wünscht… naja und auch ein wenig, das ich nicht so brauche und Platz für mein Inventar. Da kam es gerade recht, dass es anderswo ein Burlesque-Event geben sollte…
Die Herde, so nannte sich die Gruppe, veranstaltete einen Burlesque-Event, in welchem Mr. und Ms. Scheune des Abends von einer Jury gewählt wird und dann das Gewinnerfoto in einen Kalender kommen sollte… oder so ähnlich. Kurzum… lustigerweise landete ich in demselben Theater auf einer anderen Sim und dort spielte sich schon was auf der Bühne ab:

Burl-270315-0001pTänzer

Die Tänzer sahen einfach zauberhaft auf der Bühne aus, wie sie so auf den Kisten tanzten. Zu der Musik von DJ Chilly kamen auch die Gäste schnell in Schwung:

Burl-270315-002pVor der Bühne

Im Gegensatz zum fast zerfallenen Theater in Tempelhof, war dieses wunderschön ausgestattet. Mit samtenen roten Vorhängen, Teppichen, warmleuchteten Lampen und auch richtig gutaussehenden Jungs burlesquen wir alle, so gut wir können.

Burl-270315-0004p Uiiiiiing 🙂

Und aus dem warmen belebten Theater, hab ich noch ein paar bewegte Bilder mitgebracht:

Wer letztendlich Mr. oder Ms. Scheune oder der Contestgewinner wurde, weiß ich nicht, da ich nicht bis zum Schluss blieb und drum verabschied ich mich auch hier…

Claire