Archiv für März, 2015

Das Second Life ist ein schönes Leben und da kann man was erleben… und dazu muss man sich nicht mal von seinem Stuhl erheben. Frederic Brake hörte ich letztes Jahr das erste Mal anläßlich des eBook-Events der Brennenden Buchstaben. Ein TP und man landet direkt in einer Livelesung, bestenfalls mit Frederic Brake. Dass ein Autor Geschichten oder gar Bücher schreibt ist ja schon klar, doch dass ein Autor auch Vorlesen oder gar Vortragen kann, das ist nochmal etwas anderes… Hauptsache ein Autor kann schreiben, dann ist er ein Autor.

FK-180215-002pFrederic Brake in Second Life

Doch Frederic Brake ist mehr: Er trägt außerordentlich lebhaft vor und kann sicher in jedem Hörspiel eingesetzt werden. Gerne darf seine Rolle wohl etwas dramatischer oder gruseliger oder auch mal leiser sein. So sind wir in SL Stuttgart auf dem Marienplatz ganz besonders stolz Frederic Brake zu Gast gehabt zu haben und ich habe die außerordentliche Ehre eine ganze Kurzgeschichte des Live-Vortrags der Geschichte Verdammtenblues aus Hölle, LTD in einem sl-ischem Video veröffentlichen zu dürfen.

Zuvor gab es ein spektakules 2-Mann-Theater „Leben versichert“ nach dem Script von Frederic Brake mit Kueperpunk Korhonen und Frederic. Ein Theaterstück, das mich und Oli so schnell nicht losgelassen hat, so dass wir mit Genehmigung des Autors die Geschichte in sl-isch verfilmen durften. Für Oli und mich, war es das erste gemeinsame Theaterstück, in dem ich mich am frühen Morgen erst mal mit dem Voice anfreunden mußte und dann auch noch sprechen. Das Ergebnis könnt ihr da guggen:

Erst heute fand ich diesen Link, den ich Dir nicht vorenthalten möchte. Zum Glück fand ich den Link erst heute, denn sonst hätten Oli und ich uns womöglich nicht gewagt, das Theaterstück auf unsere Art und Weise zu veröffentlichen. Doch hatten wir ja bei den Dreharbeiten so einen Spaß, den ich dann doch wiederum gerne mit Dir teile. Danke an Frederic, der mich so begeistert hat und sein einstündiger Auftritt mich noch wochenlang danach begleitet. Danke an Oli für Deine Geduld und das Video!

Claire

_____

Mein Tip: http://www.hoer-talk.de/showthread.php/14003-Leben-versichert

PS: Dieses Jahr beginnt das E-Book-Event am 11. April 2015, Infos gibt es hier.

 

 

 

 

 

Advertisements

Am 17. März war dieses Jahr der St. Patrick’s Day. Dank Nina verwandelte sich der Marienplatz in Stuttgart in ein wunderbares grün. Das besondere an diesem Abend war nicht nur Nina’s Deko, sondern dass ein ganzer Abend von 18 – 24 Uhr von den DJs Gaddi, Draupnir und Nina selbst organisiert wurde. Es war ein gelungener Abend, hier ein paar Impressiönchens:

Claire

 PS: Dank Oli gibt es hier noch ein paar Fotos in Facebook, klick.

Die dritte Runde des „The Kawaii Project“ geht noch bis zum 10. April 2015. Kawaii ist ein japanischer Verkaufsevent, der wie der Name schon sagt, liebenswertes, süßes, niedliches, kindliches oder attraktives von Designer ausstellt. Wer diese Niedlichkeitsästhetik liebt, wird sicher fündig. Mein Favorit dieser Runde ist der Bunny Computer von dust bunny. Ich hab mir den lustigen Computer in weiß mitgenommen.

Claire-200315-0003hpBunny Computer

Neben der Bunny Version gibt es auch Cat Computer in verschiedenen Farben für 85 L das Stück.

Claire-200315-0002hpTippel-Tippel

Farblich passend gibbet auch ’nen halbrunden Tisch, der jedoch mit 100 L den hübschen Computer preislich etwas deftig überragt.

Claire-200315-0001hpDust Bunny Arbeitsplatz

Mit diesem Hasencomputer an diesem schönen Arbeitsplatz, macht bloggen richtig Spaß!

Claire

_____

TP: http://maps.secondlife.com/secondlife/a%20la%20mode/137/128/4002

 

 

„Cyber Haikus“ von und mit Marcus R. Gilman  – Die Ausstellung eröffnet morgen am Samstag um 20.00 Uhr im Kreativdorf. Das besondere daran ist, dass sich weitere große Künstler durch diese Haikus haben inspirieren lassen und eine Installation dazu gestellt haben. Rundum liegen Würfel, die auf Klick einen Haiku mit Marcus R. Gilman raushaun äh… vorspielen.
Hi, Kuh!, Hai-Kuh?, High Qu…, Heiku die High-Kuh, ach du highlige Kuh! Firelefanz’s Robot ist voll auf Haiku! Neben Firlefanz werden auch Ataro Asbrink, Barlok Barbosa, Chapter Kronfeld, Kjs Yip, Kueperpunk Korhonen, Moewe Winkler…:
Haiku-130315-002rdMoewe Winkler’s Haiku Mischmaschine
… und Sina Souza ihre Werke ausstellen. „Lost Connection“ heißt das Bild von Sina Souza, das wir momentan anläßlich der Haiku-Austellung im Kreativdorf betrachten dürfen. Sina’s Bild wiederum hat mich inspiriert und so zeig ich’s dem Kameramann mal!
Claire zeigts dem KameramannClaire zeigt es dem Kameramann

Wer Sina’s Bild im Ganzen und ohne mich sehen mag, darf gerne die Ausstellung besuchen.

Marcus wird außerdem live am morgigen Abend für uns lesen. Im Anschluss daran, ab 21.30 Uhr, spielt Michael Iwoleit eigene Kompositionen an seinem Dampf Synthesizer. Bereits im letzten Jahr hatte ich mein ersten Haiku-Kontakt, ich berichtete hier. Wer eine kleine Hörprobe der Haikus haben mag, der darf guggen da:
____
Die offizielle Ankündigung des Events findet ihr bei Kueperpunk Korhonen.
 CyHaiku4
Ich bin dann mal weg für heute….
Hai-Kuh!
Claire
_____

TP ins Kreativdorf: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/211/223/29

Gestern gaben die Morgenstern ein Metallica-Konzert für Feed A Smile.

MS-070315-00003hOpen-Air Bühne

Hinter Feed A Smile steckt die Organisation Leben-Lernen-Kenia.org. Brique Topaz ist die Ansprechpartnerin in Second Life und war selbstverständlich bei diesem Konzert persönlich anwesend.

MS-070315-00004hKirk Hammett

Für uns Second Lifler ist Feed A Smile eine sehr angenehme Organisation, weil wir hier direkt mit unseren Linden-Dollars spenden können. Es gilt die Regel, für 100 L gibt es ein Essen für ein Kind in Kenia. Gestern gab es jedoch noch einen zweiten Tip Jar, nämlich für den Bau einer weiteren Schule. Man konnte also selbst entscheiden, ob und wieviel man für Essen oder Schule spenden möchte.

MS-070315-00005pBen Stirling

Das Symphonie-Konzert mit Geigen und Cellos auf der Open-Air-Bühne war ein Genuss. Die Morgensterne gaben wie immer ihr Bestes und es war ein hervorragendes Konzert.

MS-070315-00008Metallica rockt!

Letztendlich kamen über 38.000 L Spenden für Feed A Smile zusammen. Um die 30.000 L waren für das Essen, etwas über 8.000 L für die Schule. Morgenstern, Besucher, Gäste und Spender, das habt ihr klasse gemacht!

Ich hab während des Konzertes schnell mal meine Kamera aufgebaut und euch den Song „Nothing Else Matters“ mitgebracht. Besonders an dieser Aufnahme ist, dass ihr nicht sehen könnt, wie ich RL derweil dahinschweb, dafür aber eine bewegte gute SL-Grafik auf 4 K sehen könnt. Voraussetzung ist natürlich, dass ihr ein 4 K-geeigneten Monitor habt, ansonsten habt dennoch Spaß an diesem Video:

_____

LG Claire

_____

Homepage zur Organisation von Feed A Smile: http://leben-lernen-kenia.org/

The Drax File: https://www.youtube.com/watch?v=ha6gxbTw6iQ

Germaine Dufaux führte uns im Theatre on the Hill durch eine Burlesque-Show.

Burl-200215-001pGermaine als Zigarettenmädel

Burlesque nannte sich das Unterhaltungstheater im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, deren zentrale Attraktion den Striptease präsentierte (so erklärt mir das Wiki…).

Burl-200215-003pGäste der Show

Vor dem 19. Jahrhundert galt Burleske noch als grob-komisches Theaterstück. Parallel ergab sich vom französischen Vaudeville (leichte Komödie) eine Reihung artistischer Nummern. Nunja letztendlich wurde es noch mit Revue-Elementen verbunden und genau das ganze Gemisch von Burlesque präsentierte uns das Theatre on Hill mit der Show „From Reather to Devilshow“.

Burl-200215-006p„Devil-Dance“

Im Dezember 2013 hatte ich schon einmal das Vergnügen, den Stuhlstriptease zu sehen. Wer da nochmal reinschauen mag, klickt hier. Die einzelnen Akte waren sehr abwechslungsreich. Besonders mag ich den Akt, in dem das Hausmädchen die Statuen für einen Moment lang zum Leben erweckt. Aufwendig schien mir der Akt mit der Bezaubernden Jeannie. Jeannie sprang noch wunderschön aus ihrer Flasche, doch ihr Meister hatte dann doch etwas läggige Probleme auf seine Jeannie zuzugehen, um seine Wünsche loszuwerden *g.
Einen kleinen Einblick in die Show „From Reather to Devilshow“ könnt ihr hier bekommen, allerdings ohne Jeannie und ihren Meister. Oh und Achtung, bitte checkt, ob ihr schon volljährig seit, bevor ihr das Tuben-Video anschaut, denn es könnte, wie bereits erwähnt, ein wenig sehr natürlich werden. Größtenteils hört ihr auch den Live-Musik-Ton aus Second Life, jedoch mußte ich drei Äcts mit neuen „freien“ Songs vertonen:

_____

Ein gelungener Abend im Theatre on the Hill. Erst am Ende des Abends schaute ich mich nochmal unter den Gästen um und bemerkte, dass ich ja nebem DEM Kleinen Prinzen saß, Andy Loon. Nur wenige Wochen später stand Andy Loon selbst auf der Bühne des Theatre on the Hill. Dann natürlich als Der Kleine Prinz. Aber das wäre dann einen eigenen Blog wert.

Burl-200215-007p Claire und Andy Loon

Ich verabschied mich für heute mit einem lauten Rrrraddaadaaahdaaadaadaddaatam…!

Claire

_____

 

Theatre on the Hill TP: http://maps.secondlife.com/secondlife/Pure%20Luxury/191/187/24
Cabaret Sans Chagrin: https://www.youtube.com/watch?v=O-x5Mr-7xC8