Archiv für Dezember, 2014

Es gibt in Second Life nichts, das es nicht gibt und wenn es erst gebaut werden muss… nu seh ich schon doppelt:

Kur-Snapshot_220pGabrielle

Es grüßt

Claire

Noch bis zum 10. Januar 2015 können wir auf Love Ship – „It’s Winter, Ya Filthy Animal“ in einer zauberhafte Winterlandschaft einen Spaziergang machen oder Schlittschuhlaufen.

LS-bandicam 2014-12-28 19-39-50-830Landschaftsblick

Die Sim ist von Bergen umgeben und kleine Seen glitzern wie Diamanten in der Landschaft. So manches Holzhaus läd zum Einkehren ein.

LS-bandicam 2014-12-28 19-26-24-463Schneeräumer

Die Wege wurden gut freigeräumt, die Sonne scheinte… So entschied ich mich für einen Spaziergang.

LS-bandicam 2014-12-28 18-42-08-128Yaks

Immer wieder legte ich Pausen ein, um den Tieren in der Winterschlandschaft zuzuschauen.

LS-bandicam 2014-12-28 18-46-01-793Elch oder Hirsch?

Eine Reise nach Love Ship lohnt sich schon, um die Yaks und das Rotwild zu bestaunen. Auf der Sim ist Rezzen erlaubt, so dass einer ausgiebigen Fotosession oder Schneeballschlacht nichts im Wege steht.

Gute Reise wünscht

Claire

_____

TP: http://maps.secondlife.com/secondlife/Love%20Ship/32/182/22

 

„Frische Breeeetzel, Bröööötchen, Brooooot… Glüüüüühwein und Pfefferminzteeeeeeeee… Pfannkuchen und Waffels mit Karamel oder Schokooooooo! Wer will nochmal, wer hat noch nicht?“

Claire-261214-015pMarktstand Ecke Königsallee

An der Ecke Königsallee, Richtung Kirche fand ich diesen wunderschönen kleinen Markt auf der Sim Neva Sky Villi. Die Bretzeln sahen megalecker aus.

Claire-261214-008pFrische Breeeeetzeln!

Alles war so frisch, dass es noch dampfte. Ich stehe total auf Wasserkessel und diese hier waren frisch gefüllt mit heißem Wasser.

Claire-261214-011pPfannkucha *schleck

Die Pfannkuchen waren bereit und die Bagels fehlten auch nicht.

Claire-261214-017pBagels

Die ganze Sim Neva Sky Villi ist wunderschön detailiert in Perfektion gestaltet. Doch hier zeigt sich, mich kann eine einzige Ecke so erfreuen, dass ich zur Balaclava!! Cigar Box Guitar greife und dazu singe: Frische Breeeetzel, Bröööötchen, Brooooot… Glüüüüühwein und Pfefferminzteeeeeeeee… Pfannkuchen und Waffels mit Karamel oder Schokooooooo!

Claire

_____

TP: http://maps.secondlife.com/secondlife/Neva%20Sky%20Villi/165/99/27

Den Stuttgarter Nachrichten konnten wir folgenden Artikel entnehmen:

… Auf die Rasenfläche, die es damals an dieser zentralen Stelle des Stuttgarter Südens noch gab, traute sich wohl keiner. Die Bänke sind gut belegt. Vorne fährt die Linie 3 der Straßenbahn vorbei. „Zahnradbahn nach Degerloch“ steht auf der Glasfassade des Kiosks. … zuvor war der Bahnhof der Zacke, die seit 1884 (zunächst dampfbetrieben) den steilen Weg nach oben kletterte, von der Filderstraße auf den Marienplatz verlegt worden. Oben auf der Halbhöhenlage bauten Fabrikbesitzer ihre Villen, unten im Tal siedelten sich die kleinen Leute an.

Benannt ist diese Oase im dicht bewohnten Stadtviertel seit 1876 nach Maria von Waldeck und Pyrmont, der späteren Frau von König Wilhelm II. Im Jahr 1892 kam eine Attraktion hinzu: Albert Hangleiter errichtete hier ein Zirkusgebäude, das beheizt und mit elektrischem Licht ausgestattet war. Es fasste 3500 Personen. Neben Zirkusaufführungen gab es bis 1914 Sportveranstaltungen, Maifeiern und Parteitage – der Marienplatz war ein beliebter Treff von Massen….

In Gedenken an Albert Hangleiter ein paar Impressionen des heute noch gastierenden Zirkus in Stuttgarter Marienplatz in Second Life:

Circus-251214-009p_____

Circus-251214-002p

_____

Circus-251214-003p

_____

Circus-251214-007p

_____

Circus-251214-006p

_____

Circus-251214-008p

_____

Circus-251214-004bp

_____

Auch wenn dem Zirkus von Albert Hangleiter nur ein kleiner Absatz in einem Zeitungsbericht gewidmet wurde, inspirierte er mich zu dieser Installation in Second Life. Der Zirkus, die Einrichtungsgegenstände und auch meine Kopfhörer sind vom Designer {anc}. Der Thekenspiegeltisch ist aus der Serie Fried Wild Berry, der Federtisch u.a. aus der Serie NOEL, das Zelt u.a. aus der Serie cirque de reverie. Die Heizung wurde von dust bunny hergestellt. Alle vorgenannten Gegenstände können nur gachaweise erdreht werden oder man macht es wie ich und sucht sie sich auf den diversen Flohmärkten zusammen. Der Vollständigkeithalber sei noch erwähnt, dass das elektrische Licht diesmal von botanical geliefert wurde.

Es war eine schöne Zeit mit Albert Hangleiter und dem Cirque de revierie und der Vorstellung, wie Zirkus im Jahr 1892 wohl stattfand. Verträumt und verspielt verabschied ich mich von Euch…

Claire-231214-002p

Claire

_____

Inspiration: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-frueher-marienplatz-als-beliebter-treff.bce1e8e2-1435-4897-a2cb-29599e179756.html
TP: http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart%20City/229/25/22
anc Homepage: http://aaaaaaaaannnnnnnnnnc.blogspot.de/

Ob im Weihnachtskostüm, in Heels oder Barfuß, ob mit oder ohne Hund… Sport in Second Life macht richtig Spaß:

Danke an chrissy & Benno für eure unermüdliche Motivation!

Claire

DeeTaleZ | The Ice Princess Skin Limited Edition Skin
GIFT for Customers ! Kein Gruppenbeitritt notwendig.

DT-Snapshot_105

http://maps.secondlife.com/secondlife/DeeTaleZ/129/139/35

… nicht nur in unseren Herzen und Gedanken weiter, sondern auch in Second Life. Ich hab ihn heute gesehen…

UJ-231214-001pUdo SL Jürgens

… von einer Heerschar Engel umgeben…

UJ-231214-002pEngelsband

… rockte er die Bühne in SL München.

UJ-231214-003p„Siiiiiebzeeeeehn Jaaaaahr, blondes Haaaaaar…“

Aus Copyright-Gründen kann ich euch hier kein bewegtes Video präsentieren… drum einfach weiter selbst singen. Wir waren bei: Sieeebzeeeeehn Jaaaaahr, blondes Haaar….

… Siebzehn Jahr, blondes Haar, so stand sie vor mir.
Siebzehn Jahr, blondes Haar, wie find ich zu ihr.

Sie hat mich angelacht, und war vorüber,
Da war’s um mich geschehen – aha aha…
Menschen wohin ich schau, Großstadtgetriebe
Und überall such ich sie, sie…

Claire

Second Life ist, was Du daraus machst. Und wenn Du selbst nichts machst, kannst Du Dir zum Beispiel die Werke anderer anschauen. Barlok Barbosa erschuf für die Lesung aus Tiefraumphasen der Brennenden Buchstaben auf der Sim Kreativdorf eine Weltallszenerie. Ich hab mich unter die Weltraumpiraten begeben und mit dem {anc}-Telescop Ausschau gehalten:

Eine Welt in Second Life, die man vermissen wird.

Claire

 

 

Claire-161214-002p

Schenke groß oder klein, aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten die Gaben wiegen, sei dein Gewissen rein.

Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei was in dir wohnt an Meinung, Geschenk und Humor,
so dass die eigene Freude zuvor dich reichlich belohnt.

Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk, dass dein Geschenk du selber bist.

(Wichtelgedicht frei nach Joachim Ringelnatz)

Claire-161214-001p

Schenk mir ein Lächeln, es muss auch nicht an Weihnachten sein.

(Wichtelgedicht frei nach Claire)

 

Es gibt da eine Sache, die ich begriffen hatte, eine Gesetzmäßigkeit… zwar erst 27 Millionen Kilometer von der Erde entfernt, aber immerhin…. So beginnt die Geschichte, in die uns Hummer Kueperpunk Korhonen einführt…

RSP-141214-011ppFrachtschiff

Ich habe einsehen müssen, dass  sämtliche Episoden meines Lebens unrühmlich enden. Egal wie sehr ich mich auch bemühe, was auch immer ich versuche, um es zu verhindern, wie entschieden ich dagegen ankämpfe, meine ganz persönliche Entropie wird mir einen Strich durch die Rechnung machen. … Ich kann frei darüber entscheiden, wie unrühmlich dieses Kapitel meines Lebens enden wird. Aufgeschlagen wurde es 27 Millionen Kilometer von der Erde entfernt, als mich eine Maschine in Stücke geschnitten und neu zusammengesetzt hat und ich schwöre, dass auch diese letzte Episode meines Lebens auch die unrühmlichste werden wird…. Um so rühmlicher wurde diese Geschichte aus Tiefraumphasen in Second Life vorgetragen.

RSP-141214-063ppHummer

Hummer ist ein Bio-Bot. Teile seines Torsus sind verschwunden, andere sind aus Stahl. Er hat sechs Arme, von dem keiner seiner ist und zwei Beine auf mechanischen Gorilla-Greiffüßen. Der Fließbandchirug hat auch in Second Life eine hervorragende Leistung erbracht und den Hummer zum Leben erweckt. Mit dieser Lesung hat Kueperpunk Korhonen, die Brennenden Buchstaben und Autoren eine neue Dimension der Online-Lesung eröffnet.

Wir finden uns in einem Habitat (Lebensraum), der uns eine Pseudoschwerkraft mitten im leeren Raum bietet. Das „Habitat“ in Second Life wurde extra für diese einstündige Szenen-Lesung von Barlok Barbosa gebaut.

RSP-141214-040ppVerbindungsgang zwischen den Frachtschiffen

Wir Besucher wurden in dieser gigantischen Weltallszene zur Weltraumpiraten-Crew.

RSP-141214-052ppWeltraumpirat SumSum

Mittels Teleport bewegten wir uns im All zu den verschiedenen Szenen, an denen uns weitere Lese-Figuren erwarteten und in den Dialog mit Hummer und auch ein wenig mit uns Besuchern gingen. Ich hörte im Nachhinein von nur einem verlustigen Mitglied der Weltraumcrew, das sich jedoch mittels eigener Flugkraft wieder ins Frachtschiff bringen konnte.

RSP-141214-057pppShady: Frederic Brake, Hummer und Erzähler: Thorsten Küper, Sigorsky: Bernar LeSton, Alejandro: Markus Gersting

Wir sind Guineas…ihr wißt nicht, was Guineas sind? Oh Mann… Stofföhren und Puschels… zum Brüllen mit dem Dialekt dazu. Über Bio-Bots und Guineas zu lesen ist das eine, sie in Second Life live zu erleben, ist der Hummer äh Hammer! Ich stehe ja total auf Meerschweinchen und höre gespannt der Erläuterung des Guineas zu: … genetisch entsprechen wir zu 100 % dem, was, das Cronstetten-Konsortium offiziell als richtigen Menschen definiert… Dann beschwert sich das Guinea noch, dass er weniger Sendezeit als der zur Maschine umgebaute Bio-Bot bekommen hat *pruuust.

RSP-141214-058ppGuinea Sigorsky mit Stofföhrchen

Noch während ich mir die Welt voller lustig-fröhlicher Meerschweinen vorstellte, möchte ich euch noch schnell Barbatunde vorstellen, den wir leider nur viel zu kurz kennenlernten.

RSP-141214-060ppBabatunde: Michael Iwoleit

Wir sprangen ins nächste Bühnenbild um endlich Cronstetten persönlich kennenzulernen:

RSP-141214-062ppCronstetten: Bernhard Giersche

Wir finden uns auf einem Boot der schneekugeligen Biospähre wieder und kommen gerade noch rechtzeitig, um den letzten Dialog zwischen Cronstetten und Hummer mit zu erleben. Cronstettens Stimme wird immer leiser, das Hüsteln schwächelt und wir begleiten ihn zu seiner letzten Verabredung mit der Ewigkeit. *Boah! Es folgte ein neues Teleport… doch ich saß noch immer mit offenen Mund vor dem Monitor und starrte auf Cronstetten, dessen schauspielerische Sterbevortrag mich fassungslos machte. Verdammt gut, ganz großes Kino war das Herr Giersche!

So kam es, dass ich den darauffolgenden letzten Teil der Lesung nicht mehr wirklich wahrnehmen konnte, denn ich war so was von geflasht von allen Lesern, Autoren, die in Second Life zu Schauspielern wurden und wir Besucher waren mittendrin.

_____

Die Brennenden Buchstaben haben einen Ausschnitt der Lesung veröffentlicht. Bild mit Ton gibbet hier:

_____

RSP-141214-005pp Weltraumpirat Claire

PS: Noch mehr Fotos gibt es in Facebook: Klick!

_____